Straße für Kranbergung gesperrt
Foto: Schomakers
Ein Autokran ist am Montagmorgen in den Graben an der Freckenhorster Straße zwischen Westkirchen und Freckenhorst gerutscht. Zur Bergung rückten mehrere Spezialfahrzeuge an, unter anderem zwei weitere Autokräne.
Foto: Schomakers

Die Bergung gestaltete sich schwierig. Für beide Kräne musste zunächst der Grund abgesichert werden, weil die schmale Straße als Aufstellfläche nicht ausreichte. Für die Arbeiten wurde die Freckenhorster Straße bis zum Abend gesperrt.  

Fahrer unverletzt

Der Polizei zufolge war ein 54-jähriger Lkw-Fahrer aus Ahlen mit dem Autokran von Westkirchen Richtung Freckenhorst unterwegs gewesen. Ausgangs einer Doppelkurve kam ihm ein Lkw entgegen, für den der Ahlener nach rechts auswich. Dabei touchierte der Autokran die Leitplanke. Der Fahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, das auf den unbefestigten Seitenstreifen geriet und schließlich im Straßengraben auf die Seite kippte. Der Ahlener blieb unverletzt und konnte sich eigenständig aus dem Fahrzeug befreien.  

Die Polizei geht von einem hohen Sachschaden aus. Möglicherweise könnten Betriebsstoffe in den Boden gesickert sein. Sollte das der Fall sein, müsste der betroffene Bereich ausgekoffert werden, teilte Susanne Dirkorte-Kukuk, Pressesprecherin der Kreispolizeibehörde Warendorf mit. 

 

SOCIAL BOOKMARKS