TSV holt zum dritten Mal den Pokal
Bild: Schomakers
Alle Teilnehmer des Jugendsporttags in Ostenfelde waren Gewinner. Die Kinder aus den Ennigerloher Ortsteilen erlebten einen vergnüglichen Nachmittag.
Bild: Schomakers

Zum dritten Mal gewann der TSV 95 den von der Volksbank Enniger-Ostenfelde-Westkirchen gestifteten Wanderpokal – und darf ihn nun behalten. Volksbankvorstand Oliver Heike versicherte, das der Wettbewerb im kommenden Jahr in Enniger mit einem neuen Wanderpokal in eine neue Runde geht.

Auf Initiative der Volksbank war der Jugendsporttag vor sechs Jahren ins Leben gerufen worden. Kinder und Jugendliche sollten sich mit viel Spaß in einem Wettbewerb sportlich messen. Bewusst wurden Disziplinen gewählt, an denen jeder teilnehmen kann und bei denen der Spaß im Vordergrund steht. Verantwortlich für die Auswahl der Disziplinen ist der jeweils ausrichtende Verein.

Moderator und TSV-Geschäftsführer Andreas Heising brachte Kin-Ball ins Spiel. Ein Ballspiel mit einem Riesenball, dessen Regeln schnell erklärt waren und das von den Spielern und den mitfiebernden Eltern und Betreuern begeistert angenommen wurde. Der federleichte Riesenball darf den Boden nicht berühren. Kurz bevor er von den Spielern hoch geschlagen wird, wird die Mannschaft gerufen, die den Ball fangen soll. Dass Windböen am Samstagnachmittag dabei für Überraschungen sorgten, machte das Spiel noch spannender. Auch beim Frisbee-Dart spielte der Wind mit. Ohne Windeinschränkungen konnten die jungen Spieler aber beim Hockey-Dribbling auftrumpfen. Geschickte Ballführung mit einem Hockeyschläger und Tempo ergaben gute Zeiten. Hierbei waren der SuS Enniger und der TSV 95 Ostenfelde zeitgleich.

Beim Kin-Ball konnte sich Ostenfelde etwas absetzen. Doch die Mannschaften des SuS Enniger und des SV Grün-Weiß Westkirchen behielten ihre Siegchancen. Das änderte sich beim Kistenlauf. Hier sammelte der TSV 95 so viele Punkte, das ihm in der letzten Disziplin Staffellauf der Sieg nicht mehr genommen werden konnte. Entsprechend entspannt gingen die Spieler den Lauf an. Grün-Weiß gewann den Lauf knapp vor Enniger.

Die Schatzmeister des SuS Enniger, des TSV 95 Ostenfelde und des SV Grün-Weiß Westkirchen dürfen sich über Siegprämien in Höhe von insgesamt 2250 Euro freuen. Diese Summe stellt die Volksbank Enniger-Ostenfelde-Westkirchen für die Jugendarbeit zur Verfügung.

SOCIAL BOOKMARKS