Tischtennis-Frauen gewinnen Spiel ohne Grenzen
Bild: Sternberg
Die Siegerinnen beim Spiel ohne Grenzen auf der Sportanlage in Westkirchen wurden die Tischtennis-Frauen von Grün-Weiß Westkirchen. Das Bild zeigt (v. l.) Anna Terfloth, Miriam Berlinghoff, Johanna Witte, Daniela Schloetmann und Christina Hanewinkel.
Bild: Sternberg

Damit verwiesen sie die Freiwillige Feuerwehr und die Tischtennis-Männer auf die Plätze. Insgesamt 18 Mannschaften hatten die Organisatoren Ulli Böcker und Roland Pelke mit ihrem Team an der Westkirchener Sportanlage zum des Spiel ohne Grenzen begrüßt.

Für die sechste Auflage des Sportnachmittags in Westkirchen hatten sich die Altherren-Fußballabteilung des Vereins viele interessante Spiele ausgedacht. Die Teilnehmer mussten unter anderem Enten angeln, Seilspringen, Nudeln auffädeln und sich im Tipp-Kick-Spiel beweisen. Einen besonderen Auftritt hatte der Kegelclub „Die Pokerrunde“ zu Beginn gehabt. Die Mitglieder hielten Einzug mit Pauken und Trompeten – unterstützt vom Spielmannszug Ostenfelde.

Nach der Siegerehrung begann das Fallschirmfest. Die Bands Who’s Peter? und Falling Door Latch standen zum ersten Mal auf der Bühne an der Westkirchener Sportanlage. Stimmung machte auch DJ Le Chief mit seiner Musik. Für die Bewirtung sorgte die Altherren-Fußballabteilung von Grün-Weiß Westkirchen.

SOCIAL BOOKMARKS