Verein ist stolz auf Jungzüchter
Bild: Schomakers
Ausgezeichnet mit der Silbernen Ehrennadel des Landesverbands Westfalen-Lippe wurden verdiente Mitglieder im Rahmen der Jubiläumsschau. Das Bild zeigt (v. l.) Sabrina Hagedorn Geisler, Jürgen Hölscher, Lukas Kurek, Hedwig Lakenbrink, Bernd Lakenbrink, Marlies Dreyer, Josef Lakenbrink, Ursula Hilge und Werner Ossenbrink.
Bild: Schomakers

 Erstmals beteiligten sich auch der Vogelschutz- und Zuchtverein Ennigerloh mit exotischen Vögeln an der beliebten Herbstausstellung der Geflügelzüchter.Die engagierten Züchter sehen es nach eigener Aussage als wichtigen Bestandteil ihrer Vereinsarbeit, seltene Tauben- und Geflügelrassen zu erhalten.

Stolz auf die Jungzüchter

Den Ostenfelder Geflügelzüchtern gelingt es jedes Jahr aufs Neue, die von zwei Preisrichtern bewerteten Hühner und Tauben auf eine besondere Weise zu präsentieren. Die Preise mit hohen Bewertungsnoten zeugen von der breit aufgestellten züchterischen Leistung im Verein, der 1998 auf dem Hof Lakenbrink gegründet wurde. Stolz ist der Verein auf die Jugendgruppe, die sich engagiert in die Vereinsarbeit einbringt. So zeigten die Jugendlichen unter Leitung ihres Jugendleiters Jan Bernd Sendker schlüpfende Wachteln in einer Brutmaschine. Auch sind sie erfolgreiche Aussteller. Die Preisrichter Karl-Heinz Teuwen und Chris Tebrügge von der Preisrichtervereinigung Westfalen-Lippe warfen ein fachliches Auge auf die Ausstellungstiere der Jugendlichen. Die Holländer Zwerghenne vom 16-jährigen Jannik Hansch erzielte mit 97 Punkten die Höchstnote und das seltene Prädikat Vorzüglich. Diese Wertung hatte er kürzlich auch mit einer anderen Henne aus seinem Zuchtstamm auf der Kreisschau in Freckenhorst erreicht. „Für ein Vorzüglich braucht man das unabhängige Urteil von zwei Preisrichtern“, erklärte Hansch.

Hobby mit hohem Wert

Bürgermeister Berthold Lülf erklärte, dass die Geflügelzucht ein Hobby sei, das überdauere, weil es einen hohen Wert habe. Die 20 Vereinsjahre hätten gezeigt, wie bedeutsam der RGZV sei. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker betonte, dass der RGZV ein gutes Beispiel für „ein blühendes Ehrenamt“ mit einer tollen Entwicklung, vor allem bei der Jugendarbeit, sei. Schirmherr Hans Schwartze eröffnete zum 16. Mal die Herbstausstellung in Ostenfelde. In gewohnt humoriger Weise erklärte er, dass ihm Als Autor der Plattdeutschen Bühne selbstverständlich die „gesprächigen Gänse“ am liebsten seien.

Geisler trägt Goldene Bundesnadel

Der Kreisvorsitzende Willi Kieskemper ehrte am Wochenende erfolgreiche Züchter mit der Silbernen Ehrennadel des Landesverbands Westfalen-Lippe. In seinem Grußwort erwähnte er auch die jüngste Auszeichnung des RGZV-Vorsitzenden Dieter Geisler. Er hatte bei der Kreisschau in Freckenhorst die selten verliehene Goldene Bundesnadel für besondere Verdienste erhalten. „Wenn sie einer verdient hat, dann Dieter Geisler“, betonte Kieskemper.

Mitglieder erhalten Ehrennadeln

Der Kreisvorsitzende verlieh im Anschluss die Silberne Ehrennadel des Landesverbands Westfalen-Lippe an Marlies Dreyer, Hedwig Lakenbrink, Werner Ossenbrink, Lukas Kurek, Ursula Hilge, Udo Tiemann, Jürgen Hölscher, Josef Lakenbrink, Johann Sundermann, Bernd Lakenbrink und Sabrina Hagedorn Geisler.

Sieger zeigen beste Tiere

Die besten Tiere der Jubiläumsschau zeigten bei der Jugend für die großen Geflügelrassen die Geschwister Hölscher mit einer Großen Barnevelder Henne und bei den kleinen Rassen Jannik Hansch mit einer Holländer Zwerghenne. Bei den Senioren siegte Arno Wedig mit einer Arocaner Henne und Josef Korthaus mit einer Holländer Zwerghenne. Das beste Tier bei den Tauben, ein weißer Pommern Kröpfer, stellte Dieter Geisler.

SOCIAL BOOKMARKS