Vielseitiges Programm bei der Gewerbeschau
Ein unterhaltsames Programm hat das Organisationsteam zur 3. Ennigerloher Gewerbeschau am 18. und 19. Juni erarbeitet. Das Bild zeigt (v. l.) Heiko Weitenberg, Thomas Fröhlig, Theo Monkenbusch, Nicole Müller, Hermann Mense, Julia Neuhaus, Wolfgang Immig, Katharina Gassmann und Ludger Holtmann-Niehues.

Der offizielle Beginn der Gewerbeschau ist am Samstag um 11 Uhr an der Hauptbühne, wo Bürgermeister Berthold Lülf mit dem Organisationsteam die Gewerbeschau eröffnen wird. Im Anschluss daran wird der Ehrengast der Gewerbeschau, die Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, begrüßt. Nach dem Startschuss stehen die Teilnehmer im Mittelpunkt: Aussteller aus Wirtschaft und Handel, Dienstleistung und Gewerbe, Institutionen, Vereine und Verbände präsentieren sich auf der Westkirchener Straße und in zwei großen Zelten.

Daneben wird ein vielseitiges Programm auf der Hauptbühne geboten. Die afrikanische Kinderartistik- und Showgruppe Mutoto wird auch in diesem Jahr wieder für Staunen und Begeisterung sorgen. Bei Klängen aus ihrer Heimat zeigen sie waghalsige Akrobatik. Auch heimische Akteure zeigen den Besuchern ihr Können: Vom Spielmannszug bis zur Rope-Skipping-Gruppe, vom Squaredance bis zur Hip-Hop-Akrobatik werden auf der Hauptbühne zahlreiche Vereine und Gruppen auftreten. Weitere Vereine und Gruppen sind aufgerufen, zum Programm bei der Gewerbeschau beizutragen.

Auf Hüpfburg und Karussell, Kinderschminken, Ponyreiten und Co. können sich die Kinder freuen. Für die Erwachsenen bietet sich Samstagabend ein besonderer Höhepunkt. Eine Live-Band wird bei ihrem Auftritt für ausgelassene Stimmung sorgen. Der Besuch der Gewerbeschau an beiden Tagen sowie das Live-Konzert sind kostenfrei. Für das leibliche Wohl sorgen heimische Gastronomen mit allerlei Köstlichkeiten. Ausreichend Sitzmöglichkeiten laden zum Verweilen ein.

Fester Bestandteil der 3. Ennigerloher Gewerbeschau ist auch in diesem Jahr die Automeile. An beiden Tagen werden verschiedene Autohändler neuesten Modelle präsentieren und Serviceangebote vorstellen. Ebenfalls an beiden Tagen wird der Blutspendedienst vor Ort sein. Das DRK hofft auf zahlreiche Spender. Neben dem bunten Treiben auf der Westkirchener Straße gibt es die Möglichkeit, hoch hinaus in die Lüfte zu fliegen. Auf dem hinteren Teil des Marktkaufparkplatzes startet am Sonntag ein Hubschrauber zu Rundflügen über das Stadtgebiet.

SOCIAL BOOKMARKS