Vier Autos in Unfall verwickelt
Bild: Schomakers
Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten ist es am Montag gegen 7.10 Uhr auf der L 547 am Abzweig Neuengraben in Enniger gekommen.
Bild: Schomakers

Ein aus Freckenhorst kommender Mercedesfahrer (46) übersah beim Linksabbiegen in den Neuengraben Richtung Enniger die Vorfahrt eines Ford Ka, der aus Tönnishäuschen kam.  In dem Auto saß eine 22-jährige Ahlenerin.

Der Ford stieß gegen das Heck des Mercedes, der daraufhin gegen einen BMW prallte, dessen 42-jähriger Fahrer aus Enniger kam.

Der Ford Ka drehte sich und blieb auf der Abbiegespur stehen. Ein weiterer BMW konnte nicht rechtzeitig bremsen. Er fuhr in das Heck des Ford.

Ein aus Freckenhorst kommender Mercedesfahrer übersah beim Linksabbiegen in den Neuengraben Richtung Enniger die Vorfahrt eines Ford Ka, der aus Tönnishäuschen kam.

Löschzug Enniger leistete Erste Hilfe

Der Löschzug Enniger unter Leitung des Löschzugführers Dirk Viefhues leistete Erste Hilfe bei der Versorgung der Leichtverletzten und weiterer Unfallbeteiligter. Er sicherte mit der Polizei die Unfallstelle ab. Später halfen die Einsatzkräfte den Unfallbereich zu reinigen und auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen.

Unfallstelle zeitweise gesperrt

Im Einsatz waren die Rettungswagen aus Ennigerloh, Neubeckum, Sendenhorst und Warendorf sowie der Notarzt aus Sendenhorst.

Die Ahlenerin und der Ennigeraner wurden leicht verletzt. Alle Personen, auch zwei jugendliche Beifahrer im Fahrzeug des Freckenhorsters, wurden vorsorglich durch den Rettungsdienst zur ärztlichen Begutachtung in Krankenhäuser nach Ahlen und Warendorf gebracht.

Der Verkehr wurde über Enniger umgeleitet. Die Landstraße war für den Zeitraum der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten gesperrt.

Die beschädigten Autos wurden abgeschleppt.

Der Sachschaden wird laut Polizei auf 30 000 Euro geschätzt.

SOCIAL BOOKMARKS