Vorstadtkrokodile begeistern als Musical
Bild: Schomakers
In ihrem Versteck liegen die Vorstadtkrokodile auf der Lauer, um die Diebesbande zu stellen. Das Bild zeigt (v. l.) Aylin Seker, Michelle Richtermeier, Emre Yunus, Selin Benli, Angelina Arndt und Carolina Malsam.
Bild: Schomakers

Am Samstag und Sonntag, 16. und 17. November, sind zwei weitere Aufführungen in der Olympiahalle Ennigerloh zu sehen.

Mit ihrem heftigen Applaus zeigten 400 Schüler am Ende des Stücks, wie sehr ihnen das Musical gefallen hat. Die Schulaufführung am Freitagmorgen für Schüler aus dem Kreis Warendorf endete mit einer Zugabe, an der sich alle Darsteller auf der Bühne sowie der Chor, die Musiker, die Kulissenschieber und die vielen Helfer beteiligten.

Welturaufführung in der Olympiahalle

Es sei eine Welturaufführung, hatte Inge Seelige vom Musical-Team das Stück angekündigt. Das im Jahr 1976 erschienene Buch Vorstadtkrokodile und die Verfilmungen seien immer noch spannend, genauso wie das Musical unter Gesamtleitung von Dr. Klaus Döhring, hieß es in ihrer Begrüßung. Regie führten Eva Rodenbach und Ulrike Köpke, die auch das Drehbuch schrieben.

Musical erzählt von Freundschaft

Im Musical geht es wie im Buch von Max von der Grün um Gerechtigkeit, Freundschaft und die Integration eines Rollstuhlfahrers. Das alles in einer zeitgemäßen Fassung, wie

Wer sich noch kurzfristig für einen Besuch entscheiden möchte, hat am Samstag ab 18 Uhr und am Sonntag ab 11 Uhr dazu Gelegenheit. Karten gibt es an der Abendkasse. Rollstuhlfahrer haben in Begleitung freien Eintritt.

Kleidung, Handy, Laptop, Gestik und Sprache, wie auch die Musik, zum Teil als Rap, zeigten. Das Gesamtpaket kam beim Publikum gut an. Die umfangreichen Vorbereitungen mit mehr als 100 Beteiligten, wozu auch Eltern und Mitglieder des Kollegiums zählten, wurden mit dem Beifall eines begeisterten Publikums belohnt.

SOCIAL BOOKMARKS