26-Jähriger nicht mehr in Lebensgefahr
Zwei Verdächtige sind am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt worden. Sie sollen an dem Angriff beteiligt gewesen sein, bei dem am  Dienstagabend ein Telgter brutal zusammengeschlagen worden ist.

Laut Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft von Donnerstag stellte sich der 20-Jährige auf einer Wache. Das Motiv für den Überfall ist nach wie vor offen.

Opfer wird diese Woche vernommen

Bei dem Angriff auf der Straße wurde das Opfer am Dienstagabend lebensgefährlich verletzt. Eine Mordkommission ermittelt.

Laut Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt besteht keine Lebensgefahr mehr, so dass der Mann noch in dieser Woche zu dem Vorfall vernommen werden kann.

Erstmeldung von Mittwoch:

Mit zahlreichen Tritten und Schlägen – unter anderem mit einem Schlagstock und einem Beil – ist ein 26-jähriger Telgter von Angreifern traktiert worden. Das Opfer schwebt immer noch in Lebensgefahr. Zwei mutmaßliche Täter sind von der Polizei festgenommen worden.

Am Mittwoch sind ein 19-jähriger Mann und eine 18-jährige Frau einem Haftrichter vorgeführt worden. Der 19-Jährige wird verdächtigt, am Dienstagabend gegen 22 Uhr zusammen mit anderen Personen auf offener Straße in Telgte sein 26-jähriges Opfer angegriffen zu haben.

Mit einem Auto vorgefahren

Nach ersten Erkenntnissen war der Beschuldigte zusammen mit seiner Begleiterin und weiteren Personen in einem Auto vorgefahren und ausgestiegen. Plötzlich soll er mit den weiteren Beteiligten auf das Opfer losgegangen sein. Nach der Tat flüchteten die Beteiligten im Auto. Die Frau soll während der Attacke im Auto gewartet haben. Polizisten nahmen die beiden Verdächtigen in Telgte fest.

Mordkommission eingerichtet

 „Das Motiv für die Tat ist bislang völlig unklar“, erklärte der Leiter der eingerichteten Mordkommission, Kriminalhauptkommissar Frank Schneemann. „Die Staatsanwaltschaft Münster hat einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den 19-Jährigen beantragt. Die 18-Jährige wird der Beihilfe zum versuchten Totschlag beschuldigt“, erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. Der 26-jährige Mann aus Telgte erlitt nach Polizeiangaben durch den Angriff erhebliche Kopfverletzungen.

SOCIAL BOOKMARKS