Anne Kaffeekanne im Pfarrgarten
Bild: Stempfle

Mehr als 200 Mädchen und Jungen der fünf Betreuungseinrichtungen des Vitusdorfs waren in den Pfarrgarten St. Agatha gekommen, um ein außergewöhnliches Konzert zu erleben. Mit Bussen wurden die Kinder aus Everswinkel nach Alverskirchen gebracht.

Bild: Stempfle

 „Toll, dass ihr alle da seid“, begrüßte Thomas Seiler vom BTA die Kinder. Gekommen waren zu der außergewöhnlichen Veranstaltung unter freiem Himmel nicht nur die Mädchen und Jungen zusammen mit ihren Erziehern, sondern auch Pfarrer Heinrich Hagedorn und Bürgermeister Sebastian Seidel.

Der bekannte gleich zu Beginn: „Die Lieder, die ihr gleich hören und singen werdet, kenne ich selbst aus meiner Kindheit. Weil ich aber nicht mehr so textsicher bin, müsst ihr umso lauter singen.“

Nachdem Kinder aus allen fünf Einrichtungen zusammen mit Pastor Hagedorn und Bürgermeister Seidel zum Start des Konzerts bunte Luftballons in den Himmel steigen ließen, übernahm Liedermacher Fredrik Vahle die Bühne. Mit den Tönen eines „Klingelings“ hatte er schnell die Aufmerksamkeit der Kinder auf sich gerichtet. Die bestätigten ihm, dass sie ihn gut hören und sehen konnten, ob er, wie ein Kind einmal behauptete, nach Musik riecht, davon konnten sich die Mädchen und Jungen im Lauf des Vormittags selbst überzeugen.

Sie sangen unter anderem die bekannten Lieder „Anne Kaffekanne“, den Katzentatzentanz und den Song von Cowboy Jim aus Texas. Der Liedermacher weiß, dass jedes Publikum anders ist und so bekamen die Mädchen und Jungen ein genau auf sie zugeschnittenes und spontanes Programm geboten, das ihnen bestimmt noch lang in Erinnerung bleibt.

SOCIAL BOOKMARKS