Anton lehrt Vertrauen und Sicherheit
Auch in diesem Jahr wird Grundschülern das Reiten als Schulunterricht durch Spenden ermöglicht: (v. l.) Reitlehrerin Pauline Demory, Pferd Anton mit Skadi, Laura Marie Steinhoff (Reitverein Alverskirchen-Everswinkel), Fynn, Lehrerin Heike Tüttelmann, Eskan, Bürgermeister Sebastian Seidel, Harald Lehmkühler und Peter Degen (Lions-Club Warendorf) sowie Schulleiter Martin Linnemannstöns.

Dessen Vertreter, Harald Lehmkühler und Peter Degen, freuten sich am Montagmorgen zum offiziellen Unterrichtsbeginn in der Reithalle des Reit- und Fahrvereins Alverskirchen-Everswinkel über das Gelingen der Zusammenarbeit.

Es sei nicht das einzige Projekt, das der Lions-Club mit einer Spenden unterstützt. Das therapeutische Reiten habe sich der Verein auf die Fahnen geschrieben und weist besonders anlässlich des Bundeschampionats in Warendorf auf diese Aktion hin. Der Reinerlös aus dem Verkauf am Weinstand im Rahmen des Championats werde dieser Aktion gern zur Verfügung gestellt, berichtete Harald Lehmkühler.

Die Schüler Eskan, Skadi und Fynn aus dem zweiten Jahrgang der Grundschule Everswinkel haben keine Angst vor dem großen Voltigierpferd Anton, das sich durch seine Ruhe und Gelassenheit auszeichnet. Unter Leitung der erfahrenen Reitlehrerin Pauline Demory fassen die Kinder schon bald Vertrauen zu dem Tier, erhalten aber auch Selbstvertrauen und Selbstsicherheit für den Alltag, wie ihre Lehrerin Heike Tüttelmann vermittelte.

Über die Finanzspritze des Lions-Clubs freute sich Martin Linnemannstöns. Das Projekt wird von der Gemeinde durch die Stellung des Schulbusses, durch eine weitere Unterstützung der Sparkasse Münsterland Ost, durch eine private Spende und durch die Zusammenarbeit mit dem Reit- und Fahrverein Alverskirchen-Everswinkel gefördert.

SOCIAL BOOKMARKS