Arbeiten an der amerikanischen Ostküste
Im Sommer wird Ilke Boskamp im kalifornischen Hesperia arbeiten. Die 25-Jährige aus Ostbevern arbeitet dort in einem Projekt der Initiative „ERDT share“.

Die Kleinstadt mit rund 90 000 Einwohnern befindet sich im Hinterland des Bundesstaats Kalifornien circa 120 Kilometer nordöstlich von LA. Dort, im „Hesperia parc recreation district“, einem Stadtteilpark, wird sie dabei helfen, ein Sport-und Kulturprogramm zu gestalten. Ilkes zukünftige Aufgaben könnten sein, ein Open-Air-Kino aufzubauen oder verschiedene Sportaktivitäten zu veranstalten. Das Programm richtet sich in erster Linie an Jugendliche, aber auch an Erwachsene.

Organisiert wird ihr Aufenthalt von der Initiative „ERDT share“, einer amerikanische Organisation, die kulturelle Austausche in vielen Formen für Schüler und Studenten anbietet. „ERDT share“ ist eine amerikanischen Partnerorganisation von „Experiment“, einem gemeinnützigen deutschen Verein, der Ilke ein Stipendium vermittelt hat. Auch um eine geeignete Gastfamilie wurde sich gekümmert.

Die junge Frau aus Ostbevern hat ihren Bachelor an der Uni in Bielefeld im Fach Erziehungswissenschaften erworben und möchte ihren Master für das kommenden Wintersemester in Münster machen. Die freie Zeit will sie sinnvoll mit dem Auslandsaufenthalt in Hesperia nutzen. Ilke hofft, viele Berufserfahrungen besonders im internationalen Rahmen für ihre weitere Laufbahn sammeln zu können. Denn auf die Frage nach ihrem späteren Berufswunsch antwortete die Studentin: „Ich kann mir vorstellen, als Sozialarbeiterin tätig zu werden.“

Zweifel wurden Ilke bei einem ersten Gespräch mit der Gastfamilie über Skype genommen. Dazu sagt Ilke Boskamp: „Angst habe ich nicht, aber die Aufregung steigt, denn am 18. Mai geht es schon los.“ Auch eine Arbeitskollegin im Stadtteilpark hat Ilke bereits kennengelenrt. Diese hat ihr Mut gemacht, sprach sich positiv über die Arbeit aus und warnte Ilke lediglich vor dem heißen und trockenen Klima in Hesperia besonders während der Sommermonate. Ihre Liebe für die USA hat Ilke während eines zweiwöchigen Urlaubs entdeckt. Deshalb freut sie sich besonders auf die letzten beiden Wochen ihres Aufenthaltes, in denen sie mit einer Freundin durch Kalifornien reisen wird.

SOCIAL BOOKMARKS