Ballons steigen in Himmel über Telgte
Bild: Ebert
Die Hüllen der Ballone kamen sich zum Teil für Laien-Maßstäbe gefährlich nah. Während der eine Pilot kräftig sein Luftschiff befeuerte, hielt ein anderes Team ihre Seide von der Warmluft fern.
Bild: Ebert

Die Helferteams von neun der 20 Heißluft- und Motivballonen machten sich daran, die Körbe und Hüllen zu präparieren, nachdem das Signal zum Aufstieg erteilt worden war. Mit der gewohnten Routine und der gebotenen Vorsicht wurden die Hüllen mit einem Volumen von bis zu 4400 Kubikmetern mit heißer Luft gefüllt. Majestätisch richteten sich die Heißluftballone auf und wurden mit Muskelkraft für kurze Zeit am Boden gehalten.

Der eine oder andere Pilot nahm einen Passagier an Bord, um am letzten Apriltag das Münsterland aus der Vogelperspektive zu betrachten. Wie in einem Fahrstuhl stiegen nach 20 Minuten die ersten Luftfahrzeuge lautlos von einem der schönsten Startplätze Deutschlands in den Himmel der Emsstadt.

Die Telgter Montgolfiade war 1982 als „Westfälischen Heißluftballonfahrten“ aus der Taufe gehoben worden. Die Veranstaltung findet jährlich am ersten Maiwochenende. Ein weiterer Start ist für  Mittwoch, 1. Mai, 17 Uhr, geplant.

SOCIAL BOOKMARKS