Bauarbeiten schreiten voran: Rohbau fertig
Bild: Stempfle
Voll im Zeitplan liegen die Bauarbeiten für die kombinierte Feuer- und Rettungswache an der Alverskirchener Straße in Telgte. Der milde Winter hat den Firmen gut in die Karten gespielt.
Bild: Stempfle

 Der erste Spatenstich erfolgte Mitte November vergangenen Jahres, und zum jetzigen Zeitpunkt ist der Rohbau bereits zum größten Teil fertiggestellt. Auch die Folgewerke wie die technischen Arbeiten sowie die Gestaltung des Außenplatzes seien bereits vergeben, erklärt Reinhold Ginski.

Die Gesamtanlage der Gebäude und Außenanlagen wird geplant und durchgeführt vom Büro Reinhard Martin aus Münster. Lediglich die Arbeiten des Innenausbaus wie zum Beispiel Tischlerarbeiten seien bislang noch nicht an eine Firma vergeben worden.

Da die Bauarbeiten nach Plan verlaufen, geht Ginski davon aus, dass die beiden räumlich eng nebeneinanderstehenden ein- bis zweigeschossigen Gebäude Anfang Mai 2015 vollständig fertiggestellt sein werden. Von der Gesamtfläche der ehemaligen Sportanlagen und des Spielplatzes in der Größe von 9756 Quadratmetern werden 7804 Quadratmeter für Zwecke der Feuerwehr und der Rettungswache genutzt. Das Gebäude der Feuerwache hat in zwei Geschossen eine Grundfläche von 2607 Quadratmetern und zusätzlich den Übungsturm mit einer Grundfläche von 20 Quadratmetern sowie einer Höhe von 14 Metern. Die Rettungswache hat in zwei Geschossen eine Grundfläche von 745 Quadratmetern. Die Gesamtkosten der beiden Gebäude inklusive Innenausstattung, Verkehrsanlagen und Grünflächen auf dem Grundstück sowie der 157 Meter langen Schallschutzwand belaufen sich auf 7 200 000 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS