Betrüger erbeuten Bargeld nach Anruf

Er behauptete, der Sohn habe einen Unfall verursacht und benötige nun für die angebliche medizinische Behandlung eines Mädchens Bargeld. Tatsächlich erschien um 12.30 Uhr am gleichen Tag ein Mann an der Wohnanschrift und nahm das Bargeld der Geschädigten entgegen. Der Vorfall wurde erst am Nachmittag bekannt, als der Sohn bei der Mutter erschien und von dem angeblichen Vorfall nichts wusste.

Zum Schutz empfiehlt die Polizei: „Sprechen Sie mit ihren Familienangehörigen und schildern Sie die Masche der Gauner. Meistens werden russisch-stämmige Personen angerufen und in russischer Sprache schlimme Nachrichten von Angehörigen mitgeteilt. Nur wenn alle Familienmitglieder über die Vorgehensweise Bescheid wissen, können Sie sich schützen. Vereinbaren Sie im Zweifel einen Rückruf bei Angehörigen oder der Polizei. Wenn sich Ihnen nicht bekannte Personen vor Ihrer Wohnungstür befinden, sprechen Sie nur bei geschlossener Tür oder vorgelegtem Sicherungsriegel mit ihnen. Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, sprechen Sie sie laut an oder rufen Sie die Polizei.“

SOCIAL BOOKMARKS