Blockhaus im Saunadorf brennt nieder
Opfer der Flammen: Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass bei einem Feuer im Saunadorf Everswinkel ein Blockhaus auf dem Außengelände komplett niederbrannte. Die Brandursache steht noch nicht fest.

Gegen 21 Uhr am Mittwochabend ging bei der Freiwilligen Feuerwehr in Everswinkel der Alarm ein. Mit den beiden Löschzügen aus Everswinkel und Alverskirchen mit 50 Einsatzkräften rückten die Kameraden unter Einsatzleiter Frank Becker aus. Vor Ort hatten die Feuerwehrleute mit den Witterungsbedingungen zu kämpfen. „Es gab Probleme, weil durch die eisigen Temperaturen das Wasser am Boden angefroren war“, erklärte Werner Kortenjann von der Feuerwehr. „Wir haben sehr viel Salz verstreut, um uns und andere nicht zu gefährden.“ Durch die starke Rauchentwicklung mussten die Einsatzkräfte Atemschutzmasken tragen.

Brandursache noch unklar

Kurz nach Mitternacht konnte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde niemand. Im weiteren Verlauf wurde die Kriminalpolizei Warendorf eingeschaltet, um die Brandursache zu ermitteln. Allerdings konnte die Behörde gestern dazu noch keine Angaben machen, die Ermittlungen dauerten nach Angaben des Pressesprechers noch an. Auch die Höhe des Schadens war noch nicht bekannt.

SOCIAL BOOKMARKS