CDU startet  ihren Wahlkampf 2.0
jus

Absolute Neuheit ist eine App, die ab sofort in den Appstores unter den Schlagworten „Deine CDU“ zum Download bereit steht. „Dort finden die Bürger alles rund um die CDU und natürlich unser Wahlprogramm“, so der Alverskirchener CDU-Vorsitzende. Anschließend stellte Sebastian Seidel kurz die Inhalte des CDU-Wahlprogramms vor. Es gliedere sich in die vier Bereiche „Leben“, „Arbeiten“, „Lernen“ und „Wohnen“. Dabei bekannte Seidel sich noch einmal eindeutig zu den Baugebieten Königskamp und Möllenkamp III: „Wir haben eine gute Infrastruktur und sind eine lebenswerte Gemeinde. Aber wenn wir im demografischen Wandel bestehen wollen, müssen wir neben allen Nachverdichtungsmöglichkeiten auch dafür sorgen, dass junge Familien sich den Traum vom Eigenheim verwirklichen können.“

„Wir wollen unsere beiden Grundschulen und unsere Verbundschule erhalten. Der Anbau in Alverskirchen und die Schulhofgestaltung sowie das Forum in Everswinkel haben dabei Priorität“, ergänzte Dirk Folker, der darauf verwies, dass für junge Familien ein gutes Angebot an Kinderbetreuungsplätzen und eine gute Schullandschaft wichtig seien.

Der CDU-Vorsitzende Ludger Klaverkamp legt Wert auf solide Finanzen. „Bei allem, was wir tun, müssen wir auch weiterhin die Kosten im Blick haben. Wir wollen uns weiterhin nur leisten, was wir auch finanzieren können“, so der Finanzexperte. Sein Parteikollege Bernhard Rotthege fügte hinzu, dass neben den Einkommenssteueranteilen auch die Gewerbesteueranteile das Rückgrat der Gemeindefinanzen seien. Daher sei auch eine weitere, maßvolle Ausweisung von Gewerbeflächen unter Berücksichtigung landwirtschaftlicher Belange notwendig.

Anstrengende Wochen kommen jetzt auf die Christdemokraten zu, denn eine persönliche Verteilung des Wahlprogramms in den Haushalten gehörte für die CDU zur Bürgernähe ebenso dazu wie die Vernetzung in den Vereinen und Gruppierungen der beiden Ortsteile.

SOCIAL BOOKMARKS