Dackel stolzieren über den Laufsteg
Bilder: Sulz
„Vento vom Strootbachtal“, hier mit Halterin Julia Glasmeier (r.), wurde nach genauester Begutachtung durch Richter Dr. Michael Harms und Richteranwärterin Vera Bröcker (l.) zum „schönsten Langhaar“ der Schau gekürt.
Bilder: Sulz

 „Unsere Veranstaltung hat mittlerweile recht große Ausmaße angenommen“, freute sich Vereinsvorsitzende Astrid Künne. So habe man in diesem Jahr erstmals bereits um 11 Uhr mit der Veranstaltung begonnen, damit auch wirklich jeder Teckel seinen großen Auftritt bekommen konnte.

Zur Zuchtschau angetreten sind Dackel aller Schläge sowie Haararten und -farben. Bewertet wurden die Tiere nach ihrem äußeren Erscheinungsbild, beim Laufen und im Stand. Dabei werden unter anderem Kriterien wie Größe, Gewicht, Zustand der Zähne, Beinhaltung und der Gang genauestens unter die Lupe genommen. Je nachdem, wie nah das präsentierte Tier an den jeweiligen Idealwert herankommt, wird es mit einer Note von „vorzüglich“ bis „ausreichend“ bewertet.

Auch in diesem Jahr wurden wieder die schönsten Dackel ausgezeichnet: Langhaar Standardteckel „Moritz vom Strootbachtal“ wurde als „schönster Junghund“ gekürt, „Vento vom Strootbachtal“ zum „schönsten Langhaar“ – Halterin Julia Glasmeier hatte also gleich mit zwei Vierbeinern die Nase vorn. Zum „schönsten Rauhaar“ ernannte Richter Dr. Michael Harms Zwergteckelhündin „Wie-Anders Picardi“ von Halterin Irmgrund Rusch.

Über die Titel „schönster Hund der Schau“ und zugleich „bester Veteran“ konnte sich die zehn Jahre alte Zwergrauhaarhündin „Ilka von den kleinen Banditen“ mit ihrer gleichaltrigen Führerin Meike Tertilt freuen. Grund zur Freude hatten auch die Veranstalter: „Wir sind sehr zufrieden mit der guten Resonanz. Trotz der Hitze haben sich die Züchter und Halter nicht beirren lassen und sind zahlreich erschienen“, zeigte sich Künne positiv gestimmt.

SOCIAL BOOKMARKS