Fensterputzer soll Rekord brechen
 Mit „De ,nackte‘ Fensterputzer“ will die Kolping-Spielschar Everswinkel gute Unterhaltung bieten. Bild: Schlüter

Am Samstag, 21. Januar, soll es  in der Festhalle Premiere feiern. Bis zum 29. Januar hoffen die Akteure in den fünf Aufführungen die Rekordzahl von 1000 Besuchern im vergangenen Jahr noch toppen zu können. Auch in diesem Jahr kann man wieder Gutscheine für das Plattdeutsche Theater der Kolping-Spielschar Everswinkel erwerben. Der Vorkauf startet am 7. Dezember im Schreibwarengeschäft Heppelmann. Ab dem 3. Januar besteht dann die Möglichkeit, die Gutscheine in nummerierte Karten umzutauschen. Wie in jedem Jahr wird der Reinerlös der Veranstaltungen, zu denen der Eintritt im Vorverkauf sieben Euro pro Person kostet, einem guten Zweck zugutekommen.  Auch bei der 34. Auflage der Laienspielschar-Afführungen bietet der Inhalt des Stücks wieder viel Grund zum Lachen: Oma Käthe (Gabi Gerwin), die sich eines Tages den Arm bricht und dadurch nicht mehr in der Lage ist, ihre Fenster selbst zu putzen, gibt eine Zeitungsannonce für einen Fensterputzer auf. Wie der Zufall es so will, sucht ihre Tochter, die Malerin Beate (Brigitte Series), am gleichen Tag ein neues Aktmodell per Zeitung, und die Enkel Katharina (Sarah Glose) und Anna (Anna-Lena Glose) schalten eine Kontaktanzeige für ihre geschiedene Mutter Angelika (Mechtild Große Dreimann-Schilling). Schon am nächsten Morgen stellen sich drei Männer auf dem Bauernhof vor. Dass es da zu allerlei Verwechslungen und lustigen Begebenheiten kommt, ist vorprogrammiert. Und wer jetzt noch denkt, Plattdeutsches Theater sei nur etwas für die ältere Generation, täuscht sich: In diesem Jahr bekommt der jüngste Darsteller der Everswinkeler Kolping-Laienspielschar, der erst 18-jährige Florian Termühlen, Verstärkung. Sarah und Anna-Lena Glose – 23 und 24 Jahre jung – sind neu dabei und haben sich eigens für die Aufführungen ein wenig Platt

SOCIAL BOOKMARKS