Feueralarm beendet Festgottesdienst für Wehr
Bild: Mettelem
Im Fackelschein fand die traditionelle Kranzniederlegung anlässlich des Kameradschaftsfests des Löschzugs Alverskirchen statt, an der zahlreiche Bürger des Dorfes teilnahmen.
Bild: Mettelem

Die Brandmeldeanlage auf dem Ponyhof Schulze Zurmussen hatte Alarm ausgelöst und die gesamte Feuerwehr Everswinkel alarmiert, also auch die Feuerwehrmänner und -frauen aus Alverskirchen, die die St.-Agatha-Kirche auf die Schnelle verließen, um zum Einsatzort zu fahren. Glücklicherweise konnte der technische Schaden in einem Sicherungskasten auf dem Ponyhof schnell gelöscht werden, sodass die Einsatzfahrzeuge

wieder abrücken durften. Mit einiger Verspätung nahm dann das Kameradschaftsfest des Alverskirchener Löschzugs seinen Lauf. Dazu gehörte die feierliche Kranzniederlegung am Mahnmal direkt neben der Kirche. Die musikalische Begleitung dieser Zeremonie übernahm der Spielmannszug. Im Fackelschein der Kameraden, zu denen auch eine Abordnung des Everswinkeler Löschzugs sowie Gemeindebrandinspektor Dr. Jörg Welzel gehörten, wurde der Kranz niedergelegt, und die Dorfsirene ertönte im Gedenken an die verstorbenen Kameraden. Beispielhaft nannte Bürgermeister Sebastian Seidel (kleines Bild) in seiner Ansprache den Einsatz der Feuerwehr gerade an diesem Abend.

 Um so bedeutsamer und wichtiger sei die Unterstützung der Wehr durch die Gemeinde und ihre Bürger. Dies werde sich auch durch ein neues Feuerwehrfahrzeug zeigen, das im Laufe des Jahres nach einer besonderen Bestückung der Wehr zur Verfügung gestellt wird. Lobend hob Seidel die Bürgernähe der Feuerwehr hervor, die im vergangenen Jahr durch einen Aktionstag gezeigt habe, wie wichtig ihre Arbeit für die Bürger des Orts sei. Nach einem kurzen Umzug durch das Dorf fand das Kameradschaftsfest seinen Abschluss im Landhaus Bisping.

SOCIAL BOOKMARKS