Gebrauchte Räder machen Flüchtlinge mobil
Bringen die Flüchtlinge auf’s Fahrrad: (v. l.) Rainer Kunert, Kahlil Ahmadi, Ulrich Lunkebein und Ludger Silge machen alte Leezen wieder flott und geben sie an Flüchtlinge in Ostbevern weiter.

Dort können während der Öffnungszeiten am Samstag kostenlos alte Damen-, Herren- und Kinderfahrräder abgegeben werden. Sofern es sich dabei um Räder handelt, die mit wenigen Mitteln wieder verkehrstüchtig und fahrbereit gemacht werden können, werden die guten Stücke an die Fahrradwerkstatt weitergegeben, ansonsten wandern sie auf den Schrott.

Rainer Kunert und Ulrich Lunkebein, Organisatoren der Ostbeverner Fahrradwerkstatt, bemühen sich bereits seit mehreren Jahren darum, den Ostbeverner Flüchtlingen mittels gebrauchter Fahrräder zu mehr Mobilität zu verhelfen: „Ein Rad gibt den Flüchtlingen mehr Bewegungsfreiheit. Besonders die Entfernungen hier im Ort wie von der Wohnung zum Rathaus oder zum Sprachkursus, sind zwar nicht weit, lassen sich aber mit einem Rad prima bewältigen.“

Die beiden handwerklich begabten Männer, im Hauptberuf sind beide Lehrer am Collegium Johanneum, reparieren – sofern es erforderlich ist – die ihnen zur Verfügung gestellten Fahrräder in Eigenleistung und geben sie an die Flüchtlinge weiter. Mehrere hundert Räder haben sie inzwischen wieder flott gemacht und anschließend vermittelt. Außer-dem leisten sie Unterstützung bei der technischen Einweisung und führen ungeübte Flüchtlinge langsam an den Umgang mit einem Fahrrad heran.

Bereits 2016 hat die AWG die ehrenamtlichen Fahrradbastler mit einer gemeinsamen Sammelaktion unterstützt. Damals kamen zahlreiche gut erhaltene Räder zusammen. Einen ähnlich großen Sammelerfolg wünschen sich Rainer Kunert und Ulrich Lunkebein auch in diesem Jahr, denn die Nachfrage bei den Flüchtlingen nach Fahrrädern ist ungebrochen groß. Besonders Kinderfahrräder sind derzeit gefragt.

Wer also eine Leeze abzugeben hat, der kann das am Samstag, 24. Februar, von 9 bis 13 Uhr am Recyclinghof Ostbevern an der Westbeverner Straße tun.

SOCIAL BOOKMARKS