Gelände und Gehorsam kein Problem
Bild: Baumjohann
Rafaela Hoffmann war mit „Angus“ eigens aus Koblenz angereist, um an der Fährtenhund-Prüfung teilzunehmen.
Bild: Baumjohann

„Heute findet unsere traditionelle Herbstprüfung im Vielseitigkeitssport statt“, sagte Vorsitzender Bernd Landwehr.

Gutmütigkeit

Eine Wesensprobe, bei der die Vierbeiner ihre Gutmütigkeit unter Beweis zu stellen hatten, stand ebenso auf dem Prüfungsplan wie Aufgaben im Fährtengelände: „Die Hunde müssen eine Fährte von 400 Schritt Länge mit zwei Winkeln verfolgen und zwei Gegenstände verweisen“, machte Landwehr deutlich. Schwieriger war die Aufgabe bei der Spezialprüfung „Fährtenhund“: Dort ist die Fährte 1400 Schritt lang. Zudem sind sieben versteckte Gegenstände aufzuspüren und zu verweisen. Auf alle zehn Hunde warteten auch Aufgaben in den Kategorien Unterordnung und Schutzdienst. „Beim Schutzdienst geht es unter anderem darum, einen Scheintäter zu stellen und zu verbellen“, erläuterte Landwehr. Bei der Unterordnung gehören Leinenführigkeit, das Bringen eines Gegenstands sowie der Sprung über eine Hürde zu den Anforderungen an den Hund. Alle Übungen und Aufgaben wurden unter den wachsamen Augen des Leistungsrichters Daniel Specken aus Beesten absolviert. Nach Prüfungsende erläuterte Specken den Hundeführern und den zahlreichen Zuschauern auf dem Vereinsgelände detailliert, was gut, was weniger gut gelungen war und vergab Wertungsnoten sowie Punkte.

Maximum 300 Punkte

„300 Punkte können maximal erreicht werden“, sagte Landwehr. Erfolgreichster Punktesammler war Uwe Warich mit seinem Airdale Terrier „Bomer“. Das Duo sicherte sich als Gaststarter vom MV Münster 1925 den Tagessieg. Auf den Plätzen folgten mit Silke Plewa und „Emma“, Hildegard Felczykowski mit „Gino“, Burghard Huster mit „Jeton“ sowie mit Chaos sowie Bernd Rengers mit „Ayk“ heimische Starter. Die Begleithundeprüfung haben Brigitte Althoff mit ihrer Herder-Hündin „Kiwi“ sowie Walter Althoff mit seinem Mischlingsrüden „Butch“ bestanden. Die Fährtenhundprüfung „FH 2“ haben Tim Zielske mit dem Deutschen Schäferhund „Gonzo“ (MV Warendorf) sowie die Koblenzer Gaststarterin Rafaela Hoffmann mit dem Australien Cattle Dog „Angus“ erfolgreich abgelegt.

SOCIAL BOOKMARKS