Geschäftsjahr 2010 ist gut verlaufen
Die Raiffeisen Warengenossenschaft Alberlsoh Everswinkel blickt auf ein gutes Geshäftsjahr 20100 zurück.

 So habe man 2010 die Bilanzsumme um mehr als 600 000 Euro auf 4,067 Millionen Euro steigern können.Um 4,1 Prozent auf 21,4 Millionen Euro sei der Gesamtumsatz gestiegen: „Damit sind wir gut aufgestellt“, ist Witte überzeugt. Mengenmäßige Umsatzsteigerungen habe die Genossenschaft im Dünge- und Futtermittelgeschäft sowie in den beiden Haus- und Gartenmärkten in Everswinkel und Albersloh erzielen können. „Der Umsatzanteil außerhalb der Landwirtschaft beträgt mittlerweile 48 Prozent“, verdeutlichte Witte den Genossenschaftsmitgliedern. Da passt es ins Bild, dass der Neubau eines Haus- und Gartenmarktes in Albersloh in Kürze beginnen soll: „Wir sind Nahversorger und wollen uns auch weiterhin so sehen.“ Diese Ausrichtung, wird auch von Wolfgang Take unterstrichen. Er löst Karl Josef Witte am Ende des laufenden Geschäftsjahres als Geschäftsführer ab. Einen Gewinn von 38 099 Euro und damit knapp 10 000 Euro mehr als im Vorjahr weist die Jahresrechnung für die Raiffeisen Warengenossenschaft Albersloh-Everswinkel aus. An die aktiv mit der Genossenschaft handelnden Mitglieder wird erstmals eine Dividende gezahlt, sie beträgt drei Prozent. Auch eine Warenrückvergütung in Höhe von 0,3 Prozent wurde am Mittwochabend im Rahmen der Generalversammlung beschlossen. Diese Rückvergütung wird auf die Geschäftsanteile gebucht. Und schließlich konnte die Genossenschaft auch ihre Rücklagen aus dem Jahresüberschuss stärken. Zum Jahresende 2010 zählte die Raiffeisen Warengenossenschaft Albersloh-Everswinkel 361 Mitglieder mit 651 Geschäftsanteilen, was einen leichten Rückgang im Vergleich zum Vorjahr bedeutete. Die Eigenkapitalquote liege damit, bezogen auf die Bilanzsumme, bei 26,2 Prozent, erläuterte Witte. Diese Zahl allerdings könne sich schnell ändern: Preisschwankungen könnten die Bilanzsumme wesentlich beeinflussen. Auch Wahlen standen am Mittwoch auf der Tagesordnung: Rainer Lehmkuhl und Heinz Lütke Harmann wurden als Aufsichtsratsmitglieder bestätigt.

SOCIAL BOOKMARKS