Kanonendonner auf dem Schützenplatz
Zum 15-jährigen Bestehen der Everswinkeler Kanoniere des Bürgerschützen- und Heimatvereins werden mehrere Kanonierabteilungen verschiedener Vereine in Everswinkel erwartet.

 Aus dem Gründungsjahr 1996 sind noch fünf Kanoniere aktiv. Um ihrem Namen gerecht zu werden, musste damals eine alte Kanone beschafft werden. Dieses war nur durch persönliches Engagement und durch Eigenleistungen möglich, denn finanzielle Mittel standen nicht zur Verfügung. Zurzeit ist diese Formation noch als Gruppe dem 1. Korps angeschlossen. Die Kanoniere haben einen ganz besonderen Stellenwert im großen Schützenverein. Sie benötigen eine besondere Ausbildung zur Bedienung und Pflege der Kanone. Das Hantieren mit Schwarzpulver darf nur von geschulten Kräften mit staatlicher Prüfung vorgenommen werden. Das Kommando dieser Truppe unterliegt dem Schießmeister Robert Schoppmann. Zu Sonntag, 21. August, haben sich mehrere Abordnungen befreundeter Schützenvereine mit ihren Kanonen angesagt. Ab 11.30 Uhr werden diese auf dem Schützenplatz erwartet. Nach der Begrüßung erfolgt bereits um 12.30 Uhr das Eröffnungsschießen auf dem abgesicherten Teil des Schützenplatzes. Über den Nachmittag verteilt sind noch mehrere Schießen der Abordnungen vorgesehen. In den Pausen kann man sich über Waffenkunde und die einzelnen Kanonenarten informieren lassen. Selbstverständlich ist auch für Essen und Trinken gesorgt. Leckere Speisen vom Grill und kühle Getränke werden angeboten. In der Schützenscheune kann man verweilen und den Tag genießen.

SOCIAL BOOKMARKS