Kirche Kulisse für Weihnachtsmarkt
Zwei Tage sind die Präsentationshäuschen zu Füßen der Pfarrkirche aufgebaut. Die Organisatoren haben ein unterhaltsames Programm entwickelt.

Bummeln, Stöbern und Genießen sind an diesem Adventswochenende im Vitusdorf ausdrücklich erwünscht. Heimische Vereine und regionale Kunsthandwerker locken mit liebevoll gestalteten Buden und einem bunten Angebot. Im Heimathaus haben die evangelische Frauenhilfe und die katholische Frauengemeinschaft wieder ihren Basar aufgebaut und verwöhnen außerdem samstags mit Suppe und sonntags mit Kaffee und Kuchen. Am Sonntag öffnet außerdem die Kaufmannschaft im Ortskern von 13 bis 18 Uhr ihre Geschäfte.

Und während der Duft von Tannen, gebrannten Mandeln, Kinderpunsch und Glühwein um die Häuser und Hütten zieht, präsentiert das Weihnachtsmarktkomitee an beiden Tagen ein großes Musikprogramm: von Weihnachtspop bis Gospelmusik, vom Gitarrenduo bis zum Orchester. Stiller wird es nur Samstagabend eine Weile zwischen 18 und 20.30, wenn in der St. Magnus-Kirche der „Abend der Lichter“ wieder seinen ganz besonderen meditativen Zauber verbreitet.

Noch zwei Tipps: Freunde der Fackelwanderung treffen sich ebenfalls am Samstag ab 18 Uhr zu einem stimmungsvollen Rundgang. Und wenn es den Kleinen im Vorweihnachtstrubel zu viel wird, ist ein Abstecher am Sonntag um 15 Uhr in die Bücherei zur Märchenstunde bestimmt das Richtige. Denn kurz nach 17 Uhr sollten alle wieder auf dem Kirchplatz sein. Dann ist der Star des Tages angekündigt, der, auf den jedes Jahr alle Kinder so sehnsüchtig warten, der Höhepunkt eines jeden Weihnachtsmarktes in Everswinkel: Es kommt der Nikolaus.

Die Kutsche des Nikolaus findet immer Platz. Damit auch An- und Abfahrt für auswärtige Gäste ein entspanntes Erlebnis bleiben, hier noch ein Hinweis: Im Ortskern ist ein Parkplatz über die Hovestraße und über die Brunnenstraße zu erreichen. Weitere Parkmöglichkeiten stehen an der Overbergstraße zur Verfügung.

SOCIAL BOOKMARKS