Klön-Café als Netz der Freunde
80 Teilnehmer konnten die Organisatoren beim jüngsten Klön-Café im Pfarrheim St. Magnus begrüßen.

Dessen Mitglieder zeigten sich mit einer Teilnehmerzahl von 80 Personen durchaus zufrieden. Neben den ausländischen Gästen hatten sich auch zahlreiche Everswinkeler eingefunden. Als Gesprächsimpulse dienten einige Kurzfilme, die sich unter anderem mit dem Thema „Vorurteile“ beschäftigten. „Die Gespräche haben sich im Vergleich zu dem Treffen im Dezember verändert“, war aus den Reihen der Organisatoren zu hören. Es seien deutlich die Fortschritte beim Erlernen der deutschen Sprache zu erkennen gewesen. „Sprich bitte Deutsch mit mir“, diese Bitte sei mehrfach geäußert worden. Bereits am Vorabend hatten sich sechs Frauen unter Leitung von Konditormeisterin Mechthild Deipenwisch aus Alverskirchen getroffen, um typisch deutsche Gebäckwaren herzustellen. Dazu gehörten unter anderem Nussecken und Käsekuchen. Für den deutschen Gaumen etwas ungewöhnlich, hatten ausländische Gäste einen libanesischen Kuchen mit Gries, Curcuma und Sesam sowie syrische Spezialitäten im Angebot. Zu Beginn des Treffens erhielt jeder Gast am Eingang ein kleines Bändchen. Das wurde dann symbolisch zu einem „Netz der Freundschaft“ verknüpft.

SOCIAL BOOKMARKS