Luise bittet Besucher auf die Wiese
Bild: Manouras
Kunst, wohin man nur blickt: Im Dümmertpark hatten die WeibsBilder eine Ausstellung in weißen Pavillons organisiert.
Bild: Manouras

Und es gab wieder einiges zu sehen, zu bestaunen und vor allem – zu hören: Traditionell eröffnet das Philharmonische Jugendblasorchester Telgte das Frühlingsfest auf dem Marktplatz. Mit beschwingten Liedern animierten die Musiker die zahlreichen Zuhörer zum Mitklatschen und Singen. Abgelöst wurden die Spielleute im Laufe des Nachmittags von der Bigband und der Jugendbigband der Musikschule der Stadt.

Musikalisch wurde es auf der Bühne an der Volksbank: Dort war der Präsentationsort für das breite Spektrum an Musik, das Telgte zu bieten hat.

„Manege frei“ hieß es für die Mädchen und Jungen, die sich beim Circus Alfredo als Akrobaten und Artisten versuchten. Das Publikum kam während der Aufführungen aus dem Staunen nicht mehr heraus angesichts der spektakulären Darbietungen.

Schnäppchenjäger kamen beim Flohmarkt auf der Königstraße auf ihre Kosten. Bereits in den frühen Morgenstunden hatten die Verkäufer ihre Stände aufgebaut und lange vor der offiziellen Eröffnung des Fests durch Bürgermeister Wolfgang Pieper und Hansevorsitzende Walburga Westbrock die ersten Geschäfte gemacht.

Für ihre Kunden hatten die Einzelhändler, die als Telgter Hanse das Luisenfest ausrichten, ihre Geschäfte geöffnet und lockten mit zahlreichen Aktionen. Auf dem Marktplatz konnten sich die Gäste bei kulinarischen Genüssen stärken.

Und wer etwas Ruhe vor dem Trubel in der Altstadt suchte, der besuchte den Dümmertpark, wo der Malermarkt der Telgter „WeibsBilder“ aufgebaut worden war. Dort wurden Bilder in unterschiedlichen Techniken in weißen Pavillons präsentiert.

SOCIAL BOOKMARKS