Musikalisches Dorf begeistert
Premiere beim Dorfmusikfest feierte der Chor „Saitenwind“ und Band unter der Leitung von Reinhard Grünke.

Die Zuhörer, die am Sonntagnachmittag zu einem siebenstündigen Dauerkonzert der musiktreibenden Vereine gekommen waren, zeigten sich rundweg begeistert – da störte auch der eine oder andere Regenschauer nicht. Auf zwei großen Bühnen auf dem Magnusplatz wechselten sich das Blasorchester Everswinkel, der Chor EinKlang aus Alverskirchen, die Gospelkids, der Chor Harmonie St. Magnus, das Jagdhornbläserkorps, der Johannes-Chor, das Jugendorchester des BOE, der MGV Everswinkel, das Orchester Musica Viva, der Pfarrcäcilienchor, die Gruppe Saitenwind und Band, der Spielmannszug Alverskirchen und der Gospelchor Voices Unlimited ab. Bürgermeister Ludger Banken, der die Schirmherrschaft über das Dorfmusikfest übernommen hatte, dankte insbesondere den Verantwortlichen vom Orchester Musica Viva für die einwandfreie Organisation des Festes und der Kulturstiftung der Sparkasse Warendorf für die großzügige Unterstützung. Der musikalische Querschnitt aller Klangkörper zeigte die Vielfalt, die die Musivereine im Dorf bieten können. Von exakten Jagdsignalen über frisch-fröhliche Lieder der Kinderchöre, flotte Marschmusik, Musicalmelodien und Popsongs bis hin zu begeisternden Gospelsongs war für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Festzustellen war aber auch, dass sich die musikalische Ausrichtung der Chöre in den vergangenen 20 Jahren gewandelt hat. Der Trend geht vom „Ännchen-von-Tharau-“-Gesang weg zu peppigen Songs, die von jedem mitgesungen oder mitgeklatscht werden. Das Publikum dankte es mit bereitwilligem Mitmachen, das auch die Jugend ansteckte. Man darf sich jetzt schon auf eine Neuauflage in zwei, drei Jahren freuen. Begeistert war man auch vom Rahmenprogramm mit Aktionen für Kinder, einer attraktiven Tombola mit einer Ballonfahrt als erstem Preis sowie verschiedenen Imbissständen mit Grillspezialitäten, selbstgebackenem Kuchen oder Waffeln.

SOCIAL BOOKMARKS