Orkottenfest feiert gut besuchtes Comeback
Farbenfroh durften die Mädchen und Jungen einen Container gestalten.

Und die kamen zahlreich, um das Orkottenfest zu besuchen. Mehr als 40 Betriebe hatten sich einiges für ihre Besucher einfallen lassen, um nicht nur ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm zu bieten, sondern auch um sich selbst zu präsentieren.

An insgesamt sechs Aktionspunkten waren Bühnen aufgebaut worden, die im Stundentakt von verschiedenen Bands und Musikgruppen bespielt wurden. Auch Vorführungen eines Fitnessstudios und eines Kindergartens gab es von den Gästen zu bestaunen. Den größten Aktionspunkt fanden die Besucher am Autohaus Ausber. Dort hatten Inhaber Martin Ausber und sein Team ordentlich aufgefahren: Neben einem Auto-Scooter und Kinderschminken für die Jüngsten gab es zahlreiche Oldtimer zu bewundern. Zudem konnten die Gäste einen Blick in die Werkstatt werfen und das Reifenlager in luftiger Höhe erkunden. Auf einer Hebebühne ging es knapp unter die Hallendecke. Von dort konnten die Mitfahrer einmal selbst nachzählen, ob dort wirklich 5000 Reifen Platz finden.

So groß wie der Orkotten selbst war auch das Fest. Einige Schritte mehr als sonst mussten die Besucher tun, um von einem Aktionspunkt zum nächsten zu gelangen. Wem das zu anstrengend war, der konnte jedoch auf komfortable Weise reisen: Einige Minibahnen brachten die Gäste von einem Aktionspunkt zum nächsten.

SOCIAL BOOKMARKS