Pfarrer Bernd Gieselmann verabschiedet
Superintendentin Meike Friedrich (M.) verabschiedete Pfarrer Bernd Gieselmann aus dem Dienst in der Kirchengemeinde Everswinkel-Freckenhorst. Gudrun Göhring dankte Gieselmann im Namen des Presbyteriums.

 „Es bleibt uns, nun ,danke‘ zu sagen für Deinen Einsatz, in der Gemeinde, in den Gottesdiensten und für die Begleitung der Menschen in freudigen aber auch in traurigen Zeiten“, fasste Gudrun Göring das Wirken von Pfarrer Gieselmann zusammen. Mit einem Blumenstrauß bedankte sich Göring bei Brigitte Stumpf-Gieselmann. „Du hast die Arbeit von Bernd immer unterstützt, und mit Deiner Freude an der Musik hast Du uns oft mitgerissen.“

Prägende Ereignisse

Mit Segenswünsche und einem kleinen Präsent verabschiedeten sich Diakon Hubert Wernsmann für die katholische Kirchengemeinde St. Magnus/St. Agatha in Everswinkel und Dechant Manfred Krampe von der katholischen Kirchengemeinde St. Bartholomäus und St. Lambertus in Freckenhorst-Hoetmar. „Ich habe die Zusammenarbeit mit Dir immer als sehr freundschaftlich, partnerschaftlich und sehr wertschätzend erlebt“, fasste Wernsmann das Miteinander der Kirchengemeinden zusammen. Auch Bürgermeister Ludger Banken ließ es sich nicht nehmen, Gieselmanns Zeit in Everswinkel zu würdigen. „Im Zusammenhang mit der Neugründung der Kirchengemeinde im vergangenen Jahr hat es viele prägende Ereignisse gegeben“, erinnerte der Bürgermeister. „Ich denke auch gern zurück an die gelebte Ökumene, die Sie stets unterstützt haben.“ Beeindruckt habe ihn auch der Einsatz Gieselmanns als Menschenrechtsbeobachter in Israel und Palästina während des Sabbatjahres.

Weitblick

 Im vorangegangenen Gottesdienst hatte Pfarrer Gieselmann noch einmal auf die vergangenen Jahre zurückgeschaut: „Wir dürfen danken, uns Gottes Segen vergegenwärtigen und uns erinnern an wunderbare Momente, Begegnungen, Gottesdienste und Projekte und auch an Schweres, das wir miteinander durchgestanden haben.“ Meike Friedrich, Superintendentin des Kirchenkreises Münster, verabschiedete Gieselmann mit den Worten: „Ich habe Sie kennengelernt als einen Pfarrer, der ganz viel Energie investiert hat, um Menschen in seiner Gemeinde anzusprechen, sie zu begleiten und Gottes Nähe spüren zu lassen.“ Zudem habe sich Pfarrer Gieselmann den Herausforderungen der Zukunft mit großem Know-how gestellt. „Für Ihre Zukunft wünsche ich Ihnen viel Erfolg und einen weiten Blick beim Aufbau Ihres künftigen Arbeitsbereichs, welcher auch immer es sein wird.“

SOCIAL BOOKMARKS