Sitzung des Wahlausschusses abgesagt
Foto: dpa
Die vorgesehene Sitzung des Wahlausschusses in Everswinkel ist abgesagt worden.
Foto: dpa
In einem Schreiben an die Ausschussmitglieder weist Verwaltungsmitarbeiter und Wahlleiter Norbert Reher darauf hin, dass die Everswinkeler Bürger Hendrik Sikma und Dr. Brigitte Nijs mit Schreiben vom 10. April darüber informiert haben, dass sie Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Münster wegen Wahlfälschung bei der Rats- und Bürgermeisterwahl gestellt haben („Die Glocke“ berichtete). „Bislang liegt eine Bestätigung seitens der Staatsanwaltschaft Münster bei der Gemeinde nicht vor. Auch hat die Gemeinde bisher keine Kenntnis darüber, ob sich eine mögliche Anzeige gegen den Wahlleiter, den Wahlausschuss oder noch weitere Beteiligte richtet. Ebenso wurde wegen entsprechender Vorwürfe der Landrat des Kreises Warendorf als Kommunalaufsicht angeschrieben“, teilt Reher mit.

Aufgrund der erhobenen schweren Vorwürfe lasse sich die Wahlleitung nun anwaltlich vertreten. Reher erklärt: „Da es sich um ein laufendes Verfahren handelt, werden bis auf weiteres keine Aussagen zur Sache gemacht.“ Bis zur Aufklärung der Angelegenheit werde von einer Durchführung der Sitzung des Wahlausschusses absehen.

SOCIAL BOOKMARKS