Sonne lacht, die Jecken auch
Bild: Baumjohann
Bereit zum Bonbon-Schnappen: Die Besucher des Umzugs im Vitusdorf.
Bild: Baumjohann

 Von anderem Niederschlag war an diesem Sonntag keine Spur. Im Gegenteil: Zugteilnehmer und Besucher gleichermaßen konnten sich über strahlenden Sonnenschein freuen. Den genoss auch das amtierende Prinzenpaar Andreas II. (Rutsch) und Heike I. (Rolle). „Das heute ist ein Höhepunkt unserer Session“, zeigten sich die beiden überzeugt, die in einer Rikscha durch die Straßen des Vitusdorfs gefahren wurden. Für den Umzug nahmen die Karnevalisten wieder aktuelle Themen, die das Leben in Everswinkel und der Welt bestimmen, auf den Kieker. So warnte die Ehrengarde Everswinkel vor dem Haushaltsdefizit und eisigen Zeiten, während die Nachbarschaft „Die Möllenkämper“ die Schließung einiger Einzelhandelsgeschäfte thematisierten. Darüber hinaus wünschten sie sich eine „Auferstehung“. Farbenprächtig präsentierten sich die Fußgruppen. „Tackamarohr“ hatte sich in grüne und blaue Pfaue verwandelt, die Möhnen waren als Geier unterwegs, die Everswinkeler Damengarde hatte sich in Soldatinnen verwandelt und der Kolping-Elferrat hatte nicht nur Kamelle, sondern auch zahllose Luftballons dabei. Aber auch die Zaungäste am Straßenrand werteten durch ihre Verkleidung den Umzug auf. Gerade bei den jungen Karnevalisten beliebt war in diesem Jahr die Aktionsbühne auf dem Magnusplatz, wo Zauberer Daniel Dück, die Tanzgruppe „Little Sunshines“ aus Wolbeck und Solo-Tanzmariechen Frieda Höft vor dem Start des Umzugs das Programm bestritten. Von diesem Standort aus konnten die Kinder den Umzug sicher verfolgen, und sie wurden von den Karnevalisten mit extra vielen süßen Leckereien versorgt.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.