Straßensperrungen und Alkoholkontrollen

Der Karnevalsumzug beginnt auf dem Boschweg und zieht von dort über die Freckenhorster Straße, Hovestraße, Nordstraße, Vitusstraße, Bergstraße, Von-Galen-Straße, Vom-Stein-Straße, Schulze-Delitzsch-Straße, Am Haus Borg, Alverskirchener Straße, Vitusstraße, Warendorfer Straße und zur Freckenhorster Straße. Das Ordnungsamt der Gemeinde Everswinkel weist jetzt darauf hin, dass innerhalb der Umzugsstrecke nicht geparkt werden sollte. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wird das Ordnungsamt auf der Vitusstraße frühzeitig ein absolutes Halteverbot – auch auf den Parkplätzen – eingerichtet.

Der Ortskern („historisches Viereck“) wird ab 12 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt. Busse fahren in dieser Zeit Haltestellen auf der Alverskirchener Straßen an. Die Vitusstraße wird darüber hinaus ab 12 Uhr bis Montag, 20. Februar, 8 Uhr gesperrt. Die Bergstraße bleibt am Sonntag von der Warendorfer Straße bis zur Johann-Bernhard-Straße nach dem Umzug wegen der Festveranstaltung auf dem Parkplatz bis 23.30 Uhr gesperrt.

 In der Worthstraße gilt beidseitig „absolutes Halteverbot“, da sie als Umleitung für die Busse benötigt wird. Da diese Straße gleichzeitig dem Rettungsdienst und der Feuerwehr während des Umzuges notwendigerweise als Zufahrt dient, werden insbesondere hier verkehrswidrig abgestellte Fahrzeuge kostenpflichtig abgeschleppt. Auswärtigen Besuchern wird dringend geraten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Wie berichtet, wird die Einhaltung der Jugendschutz-Bestimmungen auch in diesem Jahr wieder systematisch durch die Polizei und das Ordnungsamt kontrolliert. Jugendliche, die in der Öffentlichkeit mit Alkohol angetroffen werden, müssen daher damit rechnen, sich ausweisen zu müssen. Bei Verstößen gegen die Altersbeschränkung (kein Alkohol unter 16 Jahren; kein Branntwein und keine branntweinhaltige Getränke unter 18 Jahren) werden Sanktionen eingeleitet: Gegebenenfalls werden Bußgelder verhängt und das Kreisjugendamt eingeschaltet.

SOCIAL BOOKMARKS