Susanne Müller führt den Kulturkreis
Bild: Mettelem
Aufwärts geht es mit dem Kulturkreis auch mit dem neuen Vorstand: (v. l.) Schriftführer Michael Langer, Schatzmeisterin Sylvia Thomaschik, Beisitzerin Carolin Wolff, neue Vorsitzende Susanne Müller, neue Beisitzerin Milena Meier und der neue Zweite Vorsitzende Herbert Schulze.
Bild: Mettelem

 Kirschke hatte die Geschicke des Kulturkreises neun Jahre geleitet  und sich jetzt nicht mehr zur Wahl gestellt. Ebenfalls ausgeschieden sind der Zweite Vorsitzende Walter Mexner, der sechs Jahre Vorstandsarbeit nachweisen kann, sowie Rüdiger Möllmann, der acht Jahre dem Kulturkreis zur Seite stand. Allen drei Ausscheidenden wurde mit großem Dank ein Präsent überreicht. Ihre Posten bekleiden nun Michael Langer (Schriftführer) und Herbert Schulze (Zweiter Vorsitzender). Neu im Team ist auch Milena Meier als Beisitzerin.

Im Rückblick hatte Martin Kirschke nach der Begrüßung von Ehrenmitglied Hermann Walter die vielfältigen Veranstaltungen des vergangenen Jahres in Erinnerung gerufen. 2100 Besucher hatte man zu den Vorstellungen, Ausflügen sowie musikalischen und literarischen Ereignissen gezählt. Dazu gehörten unter anderem die 7. Everswinkeler Kriminacht, der Kabarettabend mit Brieden und Warschk, das Rockkonzert mit Goldplay in der Festhalle, die Kindertheatervorstellungen im Rathaus und natürlich die Bühne-frei-Abende.

Sylvia Thomaschik konnte als Schatzmeisterin einen zufriedenstellenden Kontostand vermitteln, obwohl die Künstlerhonorare, Druckkosten und einzelne Projekte die vorher eingeplanten Ausgaben überstiegen. Dank des Gemeindezuschusses und der Unterstützung der Kulturstiftung der Sparkasse Münsterland Ost habe man einiges abfedern können.

Das kommende Programm wird wieder spannend, wie die Berichte aus den einzelnen Formationen zeigten. In der Bildenden Kunst steht das Wowa-Projekt zunächst an erster Stelle. Eine Fotoausstellung mit beeindruckenden Bildern mit Kindern mit Downsyndrom im Juni wird in der Freien Waldorfschule zahlreiche Besucher anlocken. Im Herbst ist noch eine Fahrt zu Museen in Holland geplant. Am Donnerstag, 9. Mai, will Wilderich Droste zu Hülshoff auf dem Hof Günter Deckenbrock zusammen mit dem Heimatverein die Familiengeschichte präsentieren. Das Dorfschreiber-Projekt nimmt ebenfalls Formen an, obwohl bisher nur eine Bewerbung eingetroffen sei, so Susanne Müller. Anfang Dezember wird Christoph Tiemann erneut in Everswinkel zu Gast sein und einem Team Charles Dickens’ Weihnachtsgeschichte darstellen

SOCIAL BOOKMARKS