Umfrage zum HoT startet im Internet
Freuen sich auf eine rege Teilnahme bei der Online Umfrage: (v. l.) Thomas Stohldreier (Leiter des Ordnungs-, Sozial-, Schul- und Kulturamtes), Thomas Wetterkamp (Leitung des HoT Everswinkel), Hilke Sandner (Leitung des HoT) sowie Bürgermeister Ludger Banken.

Weil das Jugendzentrum weiterentwickelt werden soll zu einem Haus der Generationen, werden derzeit viele Gespräche geführt. Logischerweise kann es aber kein neues Konzept geben, in dem nicht die Bedürfnisse und Wünsche jugendlicher Nutzer aufgehoben sind. Aber welche sind das genau? Da hilft nur eines: Die fragen, die es am besten wissen. Deshalb erhalten derzeit alle zehn- bis 18-Jährigen in Alverskirchen und Everswinkel eine Postkarte von der Verwaltung mit der Internetadresse des Online-Fragebogens. Aufzurufen ist er unter www.hot-everswinkel.de. Der Fragebogen ist bis zum 13. März geschaltet. Und dann gibt es nur eins: „Mitmischen“ und Mitmachen an der Online-Umfrage. Denn die Meinung der Jugendlichen zählt nicht nur – ihre Mithilfe ist absolut notwendig, um ein klares Bild ihrer Wünsche und Vorstellungen zu erhalten. Nur so kann das neue Konzept auch darauf abgestimmt werden.

SOCIAL BOOKMARKS