Viertklässler  als Landschaftsgärtner
Einen Tag lang versuchten sich die Viertklässler der Everswinkeler Grundschule als Landschaftsgärtner im Unternehmen von Reinhard Schulze-Tertilt.

Außer interessanten Infos über Pflanzen gab es auch Mitmachaktionen für die Kinder. „Wenn Unterricht doch immer so aufregend und interessant wäre“, werden sich einige der Schüler gedacht haben. Jeweils 90 Minuten waren die vierten Klassen der Everswinkeler Grundschule bei der Firma Schulze-Tertilt zu Gast. Der Betrieb beteiligte sich erneut an der Aktionswoche „Kleine Landschaftsgärtner in Aktion“ des Verbands „Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW“.

Nach einer kurzen Begrüßung mit ein paar Informationen zur Firma Schulze Tertilt und dem Gärtnerberuf gingen die Klassen – aufgeteilt in drei Gruppen – reihum zu den verschiedenen Stationen. Reinhard Schulze-Tertilt hatte Zweige von heimischen Baum- und Strauchsorten vorbereitet und diese den Mädchen und Jungen näher gebracht. „Maschinen und Geräte sind für die Kinder natürlich spannender als Theorie über Pflanzen“, gestand der Firmenchef. Ihr Können auf dem Minibagger stellten die jungen Gärtner an der Station von Max Schöne unter Beweis. Mit Bravour schafften es die Kinder den Sandhaufen von einer zur anderen Seite zu baggern. Gemeinsam mit Landschaftsarchitekt Carsten Paul durften die eifrigen Jungen und Mädchen dann den Radlader in den Kieshaufen fahren und mit beladener Schaufel eine kleine Runde auf dem Hof drehen. Außerdem gab er einen kleinen Überblick über verschiedene Beton- und Natursteine.

Auch die Lehrerinnen waren begeistert. „Ich freue mich, dass die Schüler einen praktischen Einblick ins Berufsleben bekommen“, zeigte sich Gerda Davids, Klassenlehrerin der 4a von der Aktion angetan. Nach den anstrengenden, aber unterhaltsamen 90 Minuten gab es noch ein Getränk zur Stärkung und ein kleines Abschiedsgeschenk. Taschen mit dem Slogan „Nur die Harten kommen in den Garten“, die die Kinder mit nach Hause nehmen durften, rundeten einen gelungenen Vormittag ab.

SOCIAL BOOKMARKS