Vitus-Fest lockt auf den Magnusplatz
Bild: Stempfle
Stellten das Programm für das Vitus-Fest vor: (v. l.) Ingolf Ackermann (SC DJK), Ralf Rohlmann, Frank Holzmüller (beide Feuerwehr), Ingo Wißmann (Gemeinde) und Johannes Schroeter (IGSE).
Bild: Stempfle

 Egal, ob mit oder ohne Sonnenschein: Die Macher haben sich wieder einiges einfallen lassen, um das Vitus-Fest im Historischen Viereck so attraktiv wie nur möglich für Bürger und Gäste zu gestalten. Den Auftakt macht um 14 Uhr am Freitag, 14. Juni, der Wochenmarkt, der im Rahmen des Festwochenendes vom Magnusplatz auf die Vitusstraße verlegt wird. Wer einen guten Tropfen probieren möchte, ist dort gut aufgehoben, wird doch ein Weinstand zuvor aufgebaut. Um mit den Schaustellern ins Gespräch zu kommen, lädt die Gemeinde zu einem Schaustellercafé ab 16 Uhr ins Heimathaus ein.

Um 18 Uhr übernimmt die Freiwillige Feuerwehr. Dann beginnt der Dämmerschoppen anlässlich des 131-jährigen Bestehens der beiden Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen.

Buntes Kirmestreiben lockt am Samstag zwischen 14 bis 23 Uhr die Besucher auf den Magnusplatz und rund um das Rathaus. Von 14 bis 20 Uhr findet zudem der 29. Sparkassen-Vitus-Lauf des SC DJK Everswinkel statt. Sportler können beim Bambini-Lauf, Schülerlauf und bei Distanzen von zehn und 25 Kilometern ihre Leistungen zeigen. Das Historische Viereck ist für die Zeit der Läufe für den Pkw- und Bus-Verkehr komplett gesperrt. Um 20 Uhr beginnt die Polonaise der Freiwilligen Feuerwehr mit einer neuen Streckenführung (Beginn an der Overbergstraße). Diese ist notwendig geworden, weil der Tanzabend für Jedermann in diesem Jahr erstmalig im Gasthof Diepenbrock und nicht in der Festhalle stattfindet. „Wir wollen da sein, wo die Bürger sind“, erklärt der Zweite Vorsitzende der Feuerwehr Frank Holzmüller im Pressegespräch. Deshalb werde der festliche Ball in diesem Jahr ausfallen und stattdessen eine Party mit legerer Kleidung gefeiert, zu der alle Vitusdorf-Bewohner eingeladen sind.

Am Sonntag, 16. Juni, drehen sich zwischen 12 und 22 Uhr die Karussells. 38 Schausteller haben sich angekündigt, um den Magnusplatz in einen Rummel zu verwandeln. Statt dem „Twister“ wird in diesem Jahr der „Disco-Dancer“ die Fahrgäste durcheinanderwirbeln. 13 Vereine werden mit eigenen Ständen und Aktionen auf der Flaniermeile vertreten sein. Die Kaufleute öffnen zum verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr ihre Geschäfte und locken mit Vitus-Rabatten.

Nachwuchsbands auf der Bühne

Für das Rahmenprogramm auf der „Volksbank-Bühne“ sorgen die IGSE und die Vereinigte Volksbank. Tanzgruppen des Sportvereins werden ebenso vertreten sein wie die Sambagruppe „Camposada“ aus Ostbevern und gleich drei vielversprechende Nachwuchsbands aus dem Vitusdorf. Ab 15 Uhr findet erstmalig eine Modenschau auf der Bühne statt. Veranstalter sind Gabriele Warnecke und Newcomer Gezeigt werden Brautmoden, Abendgalas und junge Mode sowie Make-Ups und Frisurenmode. Die Models kommen unter anderem von der Verbundschule Everswinkel und vom Kegelclub „Eiskalte Engel“. Gleichzeitig findet der Kinderflohmarkt auf der Warendorfer Straße statt. Bis zum 14. Juni können sich noch Interessierte unter  02582/65030 anmelden. Auch für den Jedermann-Flohmarkt sind noch Standplätze frei, wer mitmachen möchte, meldet sich unter  02582/659347.

Der letzte Tag des Vitus-Fests wird mit der Kirmes von 14 bis 21 Uhr gefeiert. Dann locken die Schausteller mit besonderen Rabatten. Das Stiftungsfest der Feuerwehr beginnt um 9 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst. Zum Frühschoppen ab 10 Uhr mit Tombola sind alle Bürger in die Festhalle eingeladen.

SOCIAL BOOKMARKS