Vitusfest ist ein Publikumsmagnet
Bild: Baumjohann
Die Messdienerwollen mit dem Verkaufserlös eines Trödelstands ihre Kollegen in der indischen Diözese Kumbakonam unterstützen. So mancher Euro kam bei ihrer Aktion zusammen.
Bild: Baumjohann

ntes Programm im Angebot. Das fing schon auf der Warendorfer Straße an, wo das „Kinderland“ mit Hüpfburg, Tellerjonglage, Seifenblasenbecken, Balancierseil und vielem mehr gerade die jungen Gäste begeisterte. In direkter Nachbarschaft nutzten einige Kinder die Möglichkeit, ausrangiertes Spielzeug beim Trödelmarkt „von Kindern für Kinder“ zu verkaufen.

Ein Trödelmarkt für jedermann hatten die Macher auf der Nordstraße organisiert. Dort hatte auch die Messdienergemeinschaft ihren Stand. „Die Kinder haben die Sachen selbst gesammelt“, sagte Beate Rieping. „Mit dem Erlös wollen sie die Messdienerarbeit in der indischen Diözese Kumbakonam, der Heimat von Pfarrer Thomas, unterstützen.“ Nicht fehlen durften auf der Vitusfest-Meile die Stände der Vereine und Organisationen, die über ihre Arbeit informierten und Aktionen auf die Beine gestellt hatten.

 So die Tanzgruppen aus dem Haus der Generationen, die selbstgebackene Waffeln und Kuchen anboten, um neue Kostüme finanzieren zu können. Oder die Fahnenschlaggruppe der KLJB, die Smoothies servierte, die FDP mit der Rollenrutsche oder die Waldorfschule, an deren Stand die Besucher Insektenhotels aus Holzscheiben fertigen konnten. Ein Publikumsmagnet war die Bühne auf der Vitusstraße, von der aus Bürgermeister Sebastian Seidel das Festtreiben eröffnete.

Nach dem Ersten Bürger der Gemeinde hatten die Schüler der Waldorfschule ihren Auftritt, Tanzgruppen, Bands und nicht zuletzt die Schüler der Flamencoschule Bianca Neves hatten ihre Auftritte und konnten sich über viel Applaus freuen. Natürlich hatten die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet und boten Sonderangebote und Schnäppchen zum Vitus-Sonntag. Am heutigen Montag endet der Trubel mit dem 135. Stiftungsfest der Feuerwehr. Beginn ist mit dem ökumenischen Gottesdienst ab 9 Uhr in der St.-Magnuskirche und dem anschließenden Frühschoppen in der Festhalle für die gesamte Gemeinde.

SOCIAL BOOKMARKS