Volksbank-Filiale wird SB-Filiale
Bild: Kutzendörfer
Die Filialwelt der Volksbank wird umgestaltet, Alverskirchen und Hoetmar werden zu SB-Filialen. Das teilten die Vorstandsmitglieder Thomas Jakoby, Friedhelm Beuse und Gerhard Bröcker (v. l.) in Münster mit.
Bild: Kutzendörfer

Die Mitarbeiterin wechselt nach Everswinkel und bleibt den Alverskirchener  Kunden erhalten. Serviceleistungen vor Ort würden immer weniger nachgefragt, sagte Friedhelm Beuse, für das Filialgeschäft zuständiger Vorstand, in Münster. Alle zur Volksbank Münster gehörenden Filialen seien einer betriebswirtschaftlichen Analyse unterzogen worden. Das Ergebnis: Alverskirchen arbeitet künftig mit Everswinkel zusammen, die Filiale in Hoetmar verschmilzt mit der in Sendenhorst.

In Alverskirchen sei die Auslastung der einzigen Mitarbeiterin vor Ort nicht mehr gegeben, sagte Beuse. Sie werde in Everswinkel für ihre 900 Kunden bereitstehen. Seien in den 1970-er Jahren noch 100 Prozent der Bankkontakte über die Bankfilialen gelaufen, seien es 2015 nur noch zwei Prozent gewesen, berichtete er. Vieles werde über das Internet abgewickelt, sogar 90 Prozent der Überweisungen. In der Übergangsphase sollen die Alverskirchener an den Selbstbedienungsterminals angeleitet werden, versprach er. Hier können sie Geld abheben oder einzahlen, Beträge überweisen, einen Dauerauftrag anlegen, sich ihren Kontostand ausdrucken lassen oder ihrem Berater eine Nachricht hinterlassen.

SOCIAL BOOKMARKS