Weihnachtsbaum: Angebot aus Dresden
Aus luftiger Höhe grüßen die Baumschmücker. Bis der richtige Hochstamm durch die Gemeinde gefunden worden war, waren einige Sichtungsarbeiten erforderlich.

 Dank der Medien meldete sich erstaunlicherweise eine Frau aus der Gegend bei Dresden. Leider war keiner der angebotenen Bäume der richtige: Mal stand er so, dass die Kollegen von der Gemeinde ihn ohne teure Spezialausrüstung gar nicht hätten fällen und abtransportieren können. In einem Fall handelte es sich um eine Kiefer – und das ist kein echter Weihnachtsbaum…

Der erlösende Anruf kam schließlich von Dominik Kortmann, dem Geschäftsführer von Haustechnik Kortmann. Die Gewerbetreibenden im Grothues hatten genau den richtigen Baum vorrätig. Der war eigentlich dafür gedacht, das Gewerbegebiet Grothues festlich zu schmücken, doch gemeinsam mit dem Weihnachtsbaumspezialisten Ludger Püning wurde beschlossen, ihn der Gemeinde Everswinkel zu stiften. Das Gewerbegebiet erhält im Gegenzug eine etwas kleinere Tanne, und im Vitus-Dorf können sich Groß und Klein über einen echten Prachtbaum auf dem Magnusplatz freuen.

SOCIAL BOOKMARKS