Wetter verdirbt Gästen nicht die Laune
Bild: Baumjohann
Als Blumenkinder präsentierten sich den Besuchern des Frühlingsfests (v. l.) Ingrid Kemker, Maria Kemker und Svenja Roßmöller.
Bild: Baumjohann

Dennoch wollte sich IGSE-Vorsitzender Johannes Schroeter nicht zu sehr beklagen: „Immerhin kommt immer wieder die Sonne zwischen den Wolken hindurch“, freute er sich über den zumindest teilweise blauen Himmel. Die Sonnenphasen genossen auch die Besucher des Fests. Sicher hätten die Kaufleute der IGSE bei durchweg schönem Wetter mehr Gäste im Vitusdorf begrüßen können – aber auch von den immer wieder aufkommenden Regenschauern ließen sich so mancher Everswinkeler ebenso wie Gäste von außerhalb nicht von einem Besuch abhalten. Für sie hatten sich die Kaufleute ordentlich ins Zeug gelegt: Beim Bühnenprogramm sorgte die Gruppe „Flamenco Biancanieves“ für südliche Rhythmen. Die Tanzgruppen der SC DJK Everswinkel wussten ebenso zu überzeugen wie die Musical-Arbeitsgemeinschaft der Verbundschule, die Ausschnitte aus ihrem aktuellen Projekt präsentierte. Ebenfalls auf der Bühne aktiv: „Easy Rider“, die Musikgruppe des Hauses St. Vitus sowie „Green Chocolate“, eine Musikgruppe der Realschule Wolbeck. Auf dem gesamten Magnusplatz unterwegs war die Einradgruppe des SC Müssingen, die unter dem Applaus der Zuschauer Ausschnitte aus ihrem aktuellen Kürprogramm präsentierten. So wurde beim Frühlingsfest deutlich, dass Everswinkel eine fahrradfreundliche Gemeinde ist: „Mehr als acht Kilometer Bürgerradwege sind in den vorigen Jahren auf dem Gemeindegebiet entstanden“, so Umweltberater Bernd Schumacher. Zudem gebe es ein durchgehendes „Bus- und Bike-Konzept“ sowie fahrradfreundliche Markierungen und Beschilderungen in ganz Everswinkel und Alverskirchen. Da passte es ins Bild, dass eine geführte Radtour zum Programm des Frühlingsfests gehörte. SC DJK Everswinkel, Verkehrsverein, DRK und ADFC hatten sie gemeinsam organisiert und boten dabei auch die Möglichkeit, aktuelle Elektrofahrräder zu testen.

SOCIAL BOOKMARKS