Zehnte Ausstellung ist auch die letzte
Ihre Werke werden auch Herrnann Müller (l.) und Clemens Wansing bei „Kunst und Garten“ am 3. und 4. September vorstellen.

 Die Öffnungszeiten sind am Samstag von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr auf dem Hof Annette Siemann, Dorfbauerschaft 20. Skulpturen aus Holz, Stein und Metall sowie Bilder und Radierungen werden in den einzelnen „Gartenzimmern“ ausgestellt.

Kunst und Garten harmonisieren zusammen, da sehr viel Wert auf den jeweils richtigen Standort gelegt wird. Alle Künstler haben im In- und Ausland Ausstellungserfahrungen sammeln können. Da die Künstler an beiden Tagen vor Ort sind, können Fragen zu den Objekten stets beantwortet werden. Der Garten selbst ist im Cottage-Stil angelegt und bereitet seinen Besitzern sehr viel Freude. „Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören“, sagt Organisatorin Annette Siemann.

„Wir haben in den zurückliegenden zehn Jahren jeweils im September wunderbare und gut besuchte Ausstellungen gehabt, und vor diesem Hintergrund ist das zehnte auch das letzte Mal.

Neue Ideen warten darauf, realisiert zu werden.“ Zu den Ausstellern gehören Annette Siemann, Rose Weßel, Angela Hoebink, Tatjana Scharfe, Gerhild Esser, Klaus Vennefrohne, Heinz Christ, Herrnann Müller, Josef Wibbelt, Friedo Schange, Clemens Wansing und Basilius Kleinhaus.

SOCIAL BOOKMARKS