Zum Jubiläum gibt es eine Kindergarde
Antreten 1987: Bereits vor 27 Jahren war Werner Große Lemberg als kleinster Ehrengardist aktiv. Zum Jubiläum sollen zahlreiche Mädchen und Jungen ein Holzgewehr schultern.

So sorgt die Kinderbelustigung seit 40 Jahren für strahlende Augen und fröhliches Lachen bei den jungen Besuchern des Schützenfests. Auch wenn einige Attraktionen, wie etwa die Kindereisenbahn, seit den Anfangszeiten fester Bestandteil der Kinderbelustigung sind, so sorgten die wechselnden Verantwortlichen doch immer wieder für Abwechslung im Programm. Auf die besonderen Attraktionen, die sich Christian Achtermann, Henrik Schulze Wettendorf und Jochen Cremann für das Jubiläumsfest haben einfallen lassen, darf man am zweiten Juliwochenende (12./13. Juli) gespannt sein. Die Kinderbelustigung ist allerdings nicht der einzige Anziehungspunkt während des Schützenfestsamstags für die Kinder und Jugendlichen. Schließlich ermitteln diese seit 1977 auch ihren eigenen Kinderschützenkönig. Erster Kinderschützenkönig wurde damals Hubert Huppertz, der beim Scheibenschießen mit der Armbrust mit 34 von 36 möglichen Ringen das beste Ergebnis erreichte. Mittlerweile schießen die Mädchen und Jungen auf einen eigenen kleinen Vogel mit Insignien und der Kinderkönig oder die Kinderkönigin erwählt sich neben seiner Königin/ihrem Prinzregenten seit 2003 noch ein Kinderthronpaar. Seit einigen Jahren sieht man mit beständiger Regelmäßigkeit auch beim Antreten und Umzug durch das Dorf junge Schützen mit Holzgewehren, die in den Reihen der schwarzen Garde ihre Väter mit viel Freude begleiten. Als Jochen Cremann vor eineinhalb Jahren gefragt wurde, ob er Interesse habe, den Vorstand des Vereins zu verstärken, regte er direkt die Gründung einer eigenständigen Kindergarde an. Die Idee fand im Vorstand breite Zustimmung und in Gesprächen mit jungen und schützenfestbegeisterten Familien im Laufe des vergangenen Jahres verdichtete sich der Wunsch nach dieser neuen Formation im Verein. So haben Cremann und Achtermann in den letzten Wochen gefräst, geschnitten, gepinselt und geschraubt, damit die Holzgewehre für die Schützen zum Jubiläum fertig sind. Diese werden allen Kindern, die kein eigenes Holzgewehr besitzen, leihweise während der Umzüge am Samstag und Sonntag zur Verfügung gestellt. Zudem erhält jedes Kind ein grünes Halstuch vom Verein.

SOCIAL BOOKMARKS