Altkleidercontainer: Siegel bringt Sicherheit 
Bild: nes
Die neuen Altkleidercontainer wurden vorgestellt von (v. l.) Irmgard Pösentrup, Vorsitzende DRK Lippetal, Kristof Kolecki, Altkleiderfahrer, Heinz Sigfried Gosmann, Stellvertretender Vorsitzender des DRK-Kreisverbands Lippstadt-Hellweg, Bernhard Bitter, Allgemeiner Stellvertreter des Bürgermeisters der Gemeinde Lippetal, Hubertus Veltin, Sachbearbeitung Abfallwitschaft, Michael Lindner, verantwortlich für Altkleidersammlung beim DRK-Kreisverband, und Brigitte Sczepanek, Stellvertretende Vorsitzende DRK-Ortsverein Lippetal.
Bild: nes

Hintergrund und Ziel dieser Austauschaktion ist es, die karitativen Sammlungen optisch von den im Straßenraum abgestellten häufig illegal aufgestellten gewerblichen Altkleidercontainern abzugrenzen. Wer einen wohltätigen Zweck vortäusche, gefährde die finanzielle Basis der karitativen Sammlungen, sagten die Vertreter des DRK und der Gemeinde Lippetal.

Des Weiteren verdeutlichen die Verantwortlichen, dass alle Altkleidercontainer, die caritativen Zwecken dienen, ein Kooperationssiegel tragen.

Altkleidersammlungen in der Gemeinde Lippetal werden seit jeher nicht von der Kommune, sondern von den örtlich aktiven freien Wohlfahrtsverbänden durchgeführt. Demnach halten Deutsches Rotes Kreuz, Malteser Hilfsdienst und das Kolpingwerk im Gemeindegebiet ein flächendeckendes Netz an Altkleidercontainern im gesamten Gemeindegebiet vor und führen zum Teil auch noch Bündelsammlungen durch.

Ein begehrter Rohstoff

Wenn auch noch nicht alle Altkleidercontainer kreisweit ausgetauscht werden konnten, so soll die Aktion spätestens bis Mitte Oktober abgeschlossen sein, hieß es bei der Vorstellung der Boxen.

Gut erhaltene Kleidung und Schuhe werden in zertifizierten Betrieben nach Eignung für verschiedene Länder und Regionen der Welt sortiert und über den Second-Hand-Handel dorthin exportiert. Was zu Kleidungszwecken nicht mehr gebraucht werden kann, wird als Rohstoff in der Produktion von Schall- und Wärmedämmung, Türverkleidungen und Teppichböden verarbeitet. Die erzielten Verkaufserlöse aus den Altkleidersammlungen dienen zur Finanzierung gemeinnütziger Arbeiten beziehungsweise sozialen Projekten. Vorgestellt wurde der neue Kleidercontainer von Vertretern des DRK-Kreisverbands Lippstadt-Hellweg, dem DRK-Ortsverein Lippetal und Vertretern der Gemeindeverwaltung.

SOCIAL BOOKMARKS