Beim Parademarsch soll jeder Schritt sitzen
Bild: Renner
Die begehrten Schützenschnüre für die St.-Ida-Bruderschaft sind während des Vorexerzierens übergeben worden an: (v. l.) Michael Hanhoff, Andre Wischmann, Martin Hagemann, Ludger Bücker, Marius Papenbrock, Hubert Schwietert, Nicolas Tiemann, Hauptmann Heinz Strunk, Michael Kraienhemke und Oberst Engelbert Mengelkamp.
Bild: Renner

Grund genug, das richtige Marschieren noch einmal zu üben. Erstmals trafen sich die Schützen daher am Bürgerhaus, um gemeinsam mit dem Spielmannszug Liesborn-Göttingen den ordentlichen Gleichschritt zu trainieren. Waren bisher nur die Jungschützen am Vorexerzieren beteiligt, sollen von diesem Jahr an in der Woche vor dem Fest möglichst alle Schützen die gemeinsame Marschübung besuchen. Besonderen Wert legten Hauptmann Heinz Strunk und Oberst Engelbert Mengelkamp auf die richtige Ausführung des zackigen Parademarsches, der von den Schützen gleich in mehreren Durchgängen trainiert wurde.

Als Belohnung gab es für die eifrigen Schützenbrüder neben den obligatorischen Erfrischungen auch die begehrten Schießauszeichnungen, die von nun an immer beim Vorexerzieren ausgegeben werden sollen. In diesem Jahr wurden mit der grünen Schützenschnur Michael Böhmer, Christian Sandvoß und Martin Hagemann ausgezeichnet. Eine grüne Eichel erhielten Alexander Bergt, Tobias Brune, Ludger Bücker, Dirk Gerling, Michael Hanhoff, Ian Hughes, Michael Kraienhemke, Marius Papenbrock, Arno Orthues, Hans- Josef Papenbrock und Andre Wischmann. Bereits über die silberne Eichel freuen durften sich Hubert Schwietert, Werner Stuckmann, Nicolas Thiemann, Theo Wilmer und Thomas Schultenkamp. Eine silberne Eichel zur gleichfarbigen Schnur erhielt Tobias Plewka. Heinz Strunk und Robert Westermann dürfen von nun an goldene Eicheln an ihrer Schützenschnur tragen. Die Verleihung der Pokale erfolgt am kommenden Wochenende beim Schützenfest.

SOCIAL BOOKMARKS