Bunte Show zum Einstieg in die Ferien
Die dritte Klasse von Lehrer Ralf Leidag führte ein kleines Theaterstück vor, in dem es um den Weihnachtsmann ging.

Zunächst ging der Förderverein in alle Klassen und verteilte verschiedene Geschenke. Das bunte Programm begann mit Musik. Schüler der vierten Klasse spielten auf der Flöte. Rektor Ulrich Roggenkamp übernahm die Begrüßung und sprach von einem „turbulenten Jahr“. Die Stephanus-Schule verzeichnete unter anderem mehrere Wechsel im Kollegium.

Neue Schüler kamen im Zuge des Flüchtlingszustroms etwa aus Syrien und Afghanistan hinzu. Weiter ging es mit einem Lichtertanz der ersten Klasse, den Lehrerin Pia Hölscher mit den Kindern einstudiert hatte. Auch weihnachtliche Stücke wurden auf der Bühne vorgeführt, wie beispielsweise das über den Weihnachtsmann und seinen Sohnemann von der dritten Klasse und Lehrer Ralf Leidag. Die Klasse 4 a von Ulrich Roggenkamp war mit einem Musical vertreten. „Tanzalarm unterm Weihnachtsbaum“ gab es mit der Klasse 4 b und Irmgard Matthias.

Auch die Tanz-Arbeitsgemeinschaft, die Stefanie Feldmann aus Soest seit dem Herbst an der Schule leitet, führte zwei Darbietungen vor – beste Stimmung im Publikum war die Folge. Zwischendurch wurden von der zweiten Klasse und der Klasse 4 b adventliche Gedichte aufgesagt. Ein besonderer Höhepunkt war der Tanz zum Weihanchtsklassiker „All I want for Christmas“ von Mariah Carey, den alle 120 Schüler der Oestinghauser Grundschule mit Weihnachtsmützen auf dem Kopf vortanzten.

Einstudiert hatten sie das mit Stefanie Foer. Schulleiter Ulrich Roggenkamp wünschte allen fröhliche Weihnachten, einen guten Rutsch in das neue Jahr und schöne Weihnachtsferien. Nach dem Programm waren alle in das Foyer eingeladen, wo der Förderverein mit Waffeln und Getränken für das leibliche Wohl sorgte. Auch konnte man als letztes Weihnachtsgeschenk die Lieder-CD, zu der alle Klassen einige Stücke beigesteuert haben („Die Glocke“ berichtete) oder auch T-Shirts kaufen.

SOCIAL BOOKMARKS