Der Frühling ist da: Runter vom Sofa und rauf aufs Rad
Als Termin für das Anradeln im Kreis Soest und in Lippetal haben sich die Organisatoren den 28. April, also unmittelbar vor dem 1. Mai, ausgesucht. Die Gemeinde Lippetal bietet an diesem Tag zwei geführte Radtouren an, für die man sich allerdings unbedingt anmelden muss.

Die erste Radtour „Von Schlachten, Schlössern und Herrenhäuser“ mit Elisabeth Zinselmeier startet um 13 Uhr vom Herzfelder Jubiläumsbrunnen am großen Parkplatz. Folgende Stationen sind geplant: Jubiläumsbrunnen in Herzfeld, Schloss Assen und Böckenbergkapelle in Lippborg, Völkerschlachtdenkmal in Welver-Vellinghausen, Haus Nehlen in Welver-Berwicke, Haus Borghausen in Welver-Berwicke, Kaffeepause im Antik-Café in Brockhausen, Schloss Hovestadt mit Barockgarten. Die Rundreise ist etwa 40 Kilometer lang und dauert gut fünf Stunden.

Tour Nummer zwei nennt sich „Frühlingsradtour an der Lippe“ und wird von Ursula Niggemeier-Kaufmann sowie Jürgen Riedel begleitet. Treffpunkt ist um 13 Uhr am Kirchplatz der St.-Ida- Basilika. Folgende Ziele werden angesteuert: Basilika (außen), Atelier einer Lippetaler Künstlerin und St.-Antonius-Kapelle in Herzfeld, Lippeschleuse, Altes Schleusenhaus und Stauwehr in Benninghausen, Aussichtsturm der ABU in den Lippeauen, Altarm der Lippe in Eickelborn, Lippeauen in der Schoneberger Heide, Jüdischer Friedhof in Schoneberg, St.-Anna-Kapelle in Nordwald, ehemaliges Bahnhofsgebäude in Hovestadt. Diese Rundreise ist cirka 25 Kilometer lang und dauert ungefähr dreieinhalb Stunden. Der gemeinsame Abschluss ist in Stratbücker’s Gasthaus geplant.

Für beide Touren ist die Teilnahme ist kostenlos. Die Verpflegung für unterwegs sollte jeder selbst mitbringen. Anmeldungen sind jedoch unbedingt erforderlich bei der Gemeindeverwaltung Lippetal, Tel. 02923/980 228.

SOCIAL BOOKMARKS