Ein großer musikalischer Bogen
Das Vocalensemble Erwitte singt unter der Leitung von Bernd Hense in der Basilika.

Der Eintritt ist frei. Es werden der doppelchörige Psalm „Miserere mei, Deus“ von Gregorio Allegri (1582 bis 1652) zu hören sein, geistliche Chormusik von Heinrich Schütz (1585 bis 1672), Gottfried August Homilius (1714 bis 1785), Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 bis 1847) und Johannes Brahms (1833 bis 1897). Aber auch Sätze moderner Komponisten wie Eric Whitacre und Karl Jenkins finden sich im Programm.

Zudem werden von Daniel Tappe (Lippstadt) Intermezzi an der Orgel vorgetragen. Von ihm erklingen der erste Satz aus dem a-Moll-Konzert von Johann Sebastian Bach, der Pilgerchor aus dem Tannhäuser von Richard Wagner in einer Bearbeitung von Franz Liszt und der „Danse macabre“ von Camille Saint-Saëns in einer Bearbeitung für Orgel von Edwin Lemare.

SOCIAL BOOKMARKS