Erlebnistag: Feuerwehr feiert Jubiläum 
Wie echte Feuerwehrleute fühlten sich (v.l.) Nanija Ebel (3), Jan-Paul Wengler (4) und Isabell Hunsen (4) bei ihrer Fahrt im Feuerwehrauto.

Papa Norbert Stuckmann, Leiter der Lippetaler Feuerwehr, steht stolz und gelassen daneben. Denn natürlich sind es kein echter Brand und kein wirkliches Haus, das in Flammen steht, sondern ein Miniaturmodell, das anlässlich des Kinderlebnistages am Sonntag kontrolliert in Brand gesteckt wurde.

„Wir begehen unseren 100. Geburtstag und haben heute die Tore des Feuerwehrgerätehauses für Groß und Klein geöffnet, um gemeinsam zu feiern“, sagte Jörg Zipplies, Löschgruppenführer der Löschgruppe Oestinghausen. Der Blick hinter die Kulissen war für große und kleinen Besucher spannend, wobei die Kinder besonders die Rundfahrten in einem echten Feuerwehrauto sichtlich genossen und es spannend fanden, sich in einem Rettungswagen ihr EKG zeichnen zu lassen.

Zu den Gratulanten der Feuerwehr Oestinghausen gehörte auch Bürgermeister Matthias Lürbke, und er wurde von den Jungen und Mädchen sehnlichst erwartet. Alle Kindergarten- und Grundschulkinder hatten an einem Malwettbewerb zum 100. Geburtstag der Oestinghauser Feuerwehr teilgenommen, und es fiel dem Bürgermeister zu, die zahlreichen Urkunden und schönen Preise zu vergeben, die schon im Feuerwehrgerätehaus bereit lagen.

Nach der Preisverleihung wurde es dann ernst für die jugendlichen Besucher, denn die Oestinghauser Feuerwehr nutzte die Anwesenheit so vieler junger Gäste, um ihnen wichtige Verhaltensregeln im Brandfall nahezubringen. Für den Ernstfall, so viel wurde den jungen Gästen klar, ist die Löschgruppe Oestinghausen bestens gerüstet und einsatzbereit, getreu ihrem Motto „Einer für alle - alle für einen.“

SOCIAL BOOKMARKS