Gelungener Start in den Lippborger Ferienspaß
Bild: nes
Am und im Lippborger Pfarrheim ist am Montag der Ferienspaß gestartet. Das Motto der einwöchigen Aktion: „In Lippborg sind die Römer los“. Am ersten Tag wurde ausgiebig gebastelt.
Bild: nes

Im Pfarrheim widmeten sich die Kinder dem Basteln von Römerkleidung. Auf die Gewänder malten sie Motive nach Wahl. Wer sein Grundgewand fertig hatte, konnte sich draußen einen Gürtel mit Schnalle arbeiten und einen Lederbeutel fertigen. Arbeiten mit Ton- und Modelliermasse rundeten die Angebote ab.

Andere bastelten sich einen Helm. Zur Auswahl standen Modelle mit und ohne Federschmuck. Beim Aussägen von Schutzschildern war Ralf Stengel behilflich. Auf der Wiese bot sich den Kleinen auch die Möglichkeit, sich im Römergewand ablichten zu lassen. Damit die Mädchen und Jungen das Foto auch im richtigen Rahmen präsentieren können, wurden diese natürlich auch nach eigenen Vorstellungen kreativ mit Mosaiksteinen gestaltet.

In einem anderen Workshop stellten  Mädchen und Jungen römische Türschilder her. Dabei konnten sie zum Gestalten Farbe oder einen Lötkolben wählen. Bei den vielen Aktionen durfte Essen und Trinken wie zu Römerzeiten nicht fehlen. In der Küche des Pfarrheims kneteten die Kinder Teig für Römerbrot, das in der Pfanne in Olivenöl ausgebacken wurde.

Begleitet werden die Ferienspieltage von der Elternintiative Lippborg. Am kommenden Freitag endet die Aktionswoche mit Römerspielen der Theatergruppe „Schnurzepiepe“. Vorher jedoch geht es zum Stadtmuseum Bergkamen. Dort wird am Mittwoch die Römerausstellung besichtigt, in der es viele Originalteile zu sehen gibt.

SOCIAL BOOKMARKS