Gemeindefest mit Flüchtlingen gefeiert
Die Kinderkirche bot eine Malaktion an. Das Bild zeigt (v. l.) Shiar, Berthold Fritz, Susanne Fritz, Ruhef, Barbara Beerwerth, Sabine Grigo, Marie und Johanna.

Eröffnet wurde das Gemeindefest mit einem Zelt-Gottesdienst mit Pfarrer Werner Vedder. Die musikalische Leitung lag in den Händen von Georg Twittenhoff, der auch Schifferklavier spielte. Liedbeiträge brachte der Männergesangverein (MGV) Friedrich-Wilhelm Dinker unter der Leitung von Dieter Schulze zu Gehör. Ferner war der Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde unter der Leitung von Bernd Kipry zugegen.

Auch der Arbeitskreis „Anderer Gottesdienst“ mit Gisa Schulze zur Wiesch, Anette Vedder und Sabine Riddermann war eingebunden. Mit den Gästen nahmen auch viele Flüchtlinge mit ihren Familien an der Feier teil. Daher waren das Glaubensbekenntnis und die Fürbitten in dem Textheft auch in englischer und französischer Sprache abgedruckt. Pastor Werner Vedder freute sich, dass so viele Menschen der Einladung der Kirchengemeinde Dinker gefolgt waren.

Nach dem Gottesdienst stimmten die Mädchen und Jungen des Othmar-Kindergartens aus Dinker mit Liedbeiträgen auf das Gemeindefest ein. Die Kleinen spielten Feuerwehr und bewiesen, dass sie für den Ernstfall gerüstet sind. Sie sangen aus voller Kehle „Die 112, die merke dir, so kommt die Feuerwehr zu dir“. Besonders erfreut zeigten sich Gäste und Organisatoren, dass das Wetter am Sonntag mitspielte.

Der MGV Friedrich Wilhelm Dinker präsentierte das passende Lied dazu: „Will Dir mein Schöpfer danken“. Mit modernem Liedgut unterhielt der Chor „Bella Cantate“. Unter der Leitung von Georg Twittenhoff junior erklang neben Spirituals auch „Mein kleiner grüner Kaktus“ von den „Comedian Harmonists“.

Daneben war für Kurzweil ausreichend gesorgt. Die Kinderkirche Lippborg lud zur Malaktion ein. Viele Kinder nutzten die Schminkecke, um Eisprinzessin, Löwe oder Schmetterling zu werden. Treffsicherheit war am Nagelbalken gefragt. Viel Interesse fanden auch die Welsh-Ponys vom Reit- und Ferienhof mit Bianca Burmann aus Beckum. Der Eine-Welt-Laden aus Oestinghausen, ein Bücherflohmarkt und der Infostand des Kirchbau-Fördervereins rundeten das Programm ab. Der Erlös des Gemeindefests ist für die Renovierung der Jakobi-Kirche bestimmt.

SOCIAL BOOKMARKS